Mit Schramm und Hrinak

GRIZZLYS Reserve startet in die Drittliga-Saison

10. September 2020, 05:31 Uhr

Die 'Superzweite' der TSV Giesen GRIZZLYS

Am Samstagabend um 18 Uhr ist es endlich wieder soweit. Die 'Superzweite' startet nach dem souveränen Pokalsieg vergangene Woche den Liga-Spielbetrieb in der dritthöchsten deutschen Spielklasse gegen DJK Delbrück. 

Nach der letztjährigen Fabelsaison mit der Meisterschaft in der Regionalliga als Krönung, spielt die Mannschaft nun wieder in der dritthöchsten deutschen Liga, wo sie bereits in der Saison 2017/2018 gespielt hat. Damals fehlte der jungen Mannschaft noch die Erfahrung und die Ruhe, um in dieser Liga bestehen zu können. Nun nach zwei Jahren haben die GRIZZLYS sich weiterentwickelt und in der letzten Saison gezeigt welche extreme spielerische Qualität in der Mannschaft steckt. Die Superzweite punktet vor allem mit mannschaftlicher Geschlossenheit und einem blinden Verständnis untereinander, denn der Kern der jungen Mannschaft spielt nun schon seit Jahren so zusammen. Die neugewonnene Stärke in das eigene Spiel und die Souveränität wird von den beiden ehemaligen Bundesligagrizzlys Robert Schramm (Mittelblock) und Milan Hrinak (Außenangriff) unterstützt, die in dieser Saison für die Superzweite auf dem Parkett stehen werden. Auch die beiden weiteren Neuzugänge Mika Drantmann (Außenangriff) aus Oldenburg und der mit einem Zweitspielrecht ausgestattete Jugendspieler Paul Klimm (Zuspiel) aus Minden passen gut in das bestehende Mannschaftsgefüge und werden den GRIZZLYS mit ihrer Qualität weiterhelfen. 

[Widget Platzhalter]

Auch auf der Trainerposition bekommt die Mannschaft mit Martin Richter einen neuen Co-Trainer, der die letzten Jahre dieses Amt bei der Erstligamannschaft bekleidet hat. Mit seiner Kompetenz und Erfahrung wird er mit Stefan Drews ein kongeniales Duo bilden, das die Mannschaft perfekt auf das erste Saisonspiel vorbereiten wird. Bei diesem bekommen sie es mit dem DJK Delbrück zu tun, dem selbsternannten Aufstiegsaspiranten. Das Ziel dieser Mannschaft lautet der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Das zeigt, dass die Giesener direkt zum Auftakt einen harten Brocken vor der Brust haben, doch die Mannschaft fühlt sich gut vorbereitet und ist überzeugt den Auftakt erfolgreich gestalten zu können. „ Wir hatten eine gute und intensive Vorbereitung, die wir mit dem Pokalsieg am letzten Wochenende krönen konnten. Wir nehmen den Glauben an unsere spielerische Qualität und das Selbstvertrauen aus dem letzten Jahr mit und wenn wir diese Leistungen wieder abrufen können, wird es auch dieses Jahr für kein Team einfach uns zu schlagen“, ist sich Kapitän Jonathan Lehmann sicher. Am Samstag soll dann der erste Schritt in die richtige Richtung gemacht werden.

Kommentieren