Fußball-Kreisliga

Gesa Löbke schießt die Himmelsthürer Frauen auf Platz zwei

20. November 2022, 14:10 Uhr

Svenja Simon (rechts) gewinnt den Zweikampf gegen Zehra Atas (links). Foto: Stephan Gaube

Wegen der kalten Witterung sind an diesem Wochenende viele Fußballspiele abgesagt worden. Nicht so in der Frauen-Kreisliga. Da wurde das Derby zwischen dem VfV Borussia 06 Hildesheim und dem TuS Grün-Weiß Himmelsthür von Schiedsrichter Guido Brederecke angepfiffen. Am Ende gewannen die Himmelsthürerinnen mit 2:1 und schoben sich damit auf Platz zwei.

Der Rasen an der Lucienvörder Allee war zu Spielbeginn noch etwas gefroren. Schiri Brederecke sah aber keinen Grund nicht anzupfeifen. Mit Mütze und Handschuhen eröffnete der Unparteiische die einzige Partie in der Frauen Kreisliga. Im Laufe der Begegnung taute der Rasen auf. Der Untergrund war in einem guten Zustand und bereitete den Frauen keine Probleme. Die VfVerinnen gingen schon nach zwei Minuten in Führung. Der TuS konnte noch vor der Pause ausgleichen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch. Nach gut 65 Minuten ging der Gast etwas glücklich in Führung. Eine verunglückte Flanke von Gesa Löbke senkte sich über VfV-Torfrau Ifigenia Sideropoulos ins Netz. Das Heimteam drückte fortan auf den Ausgleich und hatte nun deutlich mehr vom Spiel. Ein Tor wollte dem Team von Trainer Tufan Ciblak aber nicht mehr gelingen. Auch, weil TuS-Torhüterin Hannah-Charlotte Terpoorten keine Unsicherheit zeigte. Durch den Auswärtssieg schoben sich die Himmelsthürer Frauen auf Platz zwei. Für die VfV-Mädels war die Niederlage ein Rückschlag im Aufstiegsrennen zur Bezirksliga.

Kommentieren