Oberliga Niedersachsen

Ganz cool unter brütender Sonne - 2:0-Sieg in Uphusen

31. August 2019, 18:19 Uhr

Foto: Gerhard Peisker / Archivbild

Der VfV Borussia 06 Hildesheim trat heute zum 5. Saisonspiel beim TB Uphusen an. Es war ein hitziges Spiel - sowohl aufgrund der heißen Temperaturen von 32°C, als auch durch viele hart geführte Zweikämpfe auf dem Feld. 

VfV06-Trainer Benjamin Duda griff auf die selbe Startelf, wie aus den ersten drei Begegnungen zurück. Viel änderte er also nicht, es rotierte lediglich Hady El-Saleh für Leon Heesmann in die Anfangsformation.

Bereits die Anfangsphase der Partie war von Hektik geprägt. Beiden Mannschaften fiel es schwer einen konzentrierten Spielfluss zu finden. In der ersten Viertelstunde wurde auf VfV06-Seite gleich zwei mal leichtfertige der Ball hergeschenkt, wodurch brenzlige Situationen entstanden, die Uphusen aber leichtfertig liegen ließ. Hildesheim hatte bis hierhin, außer einem Schulze-Schuss aus knappt 25 Metern, keine nennenswerte Aktion. Auf dem Platz ging es dann immer härter zur Sache. Erst wurde Franke böse umgesenzt, dann folgte ein Frustfoul auf Seiten der Hausherren. Auch Maik Erdmann holte sich früh den gelben Karton ab (20.). Nach 23. Minuten pfiff der Schiedsrichter dann zur Trinkpause. Das Spiel war bis dato sehr ausgeglichen und auf Augenhöhe. Es ging dann weiter wie zuvor. Uphusen hatte richtig Schaum vor´m Mund und spielte teilweise extrem körperbetont. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Adem Avci noch eine riesen Chance auf den Führungstreffer, die er aber leider liegen ließ. Dann war Pause. 

Die zweite Halbzeit sollte es dann in sich haben. Die Domstadtelf versuchte es auf gewohnt spielerischer Art und Weise sich Chancen zu erarbeiten, Uphusen hielt mit Körperlichkeit dagegen und setzte immer wieder kleine Nadelstiche. Dann dezimierten sich die Uphusen innerhalb von nur 3 Minuten. Zunächst flog Ricardo Marafona da Costa mit einer gelb-roten Karte vom Platz (56.) und nur drei Minuten später folgte ihm Ramien Safi, ebenfalls durch eine Ampelkarte. Somit spielte der VfV06 die letzte halbe Stunde mit zwei Mann mehr. Der TB versuchte anschließend immer wieder durch kleine Fouls den Spielfluss der Hildesheimer, die nun natürlich deutlich überlegen waren, zu stören. Doch in der 71. Minute war es dann so weit. Thomas Sonntag setzte sich gegen gleich 3 Gegenspieler durch und netzte dann wunderbar cool zur 1:0-Führung ein. Uphusen gab sich aber nicht auf und setzte selber noch den ein oder anderen Akzent. Doch Hildesheim war heute, ganz im Gegensatz zu den Temperaturen, eiskalt. Der eingewechselte Abdul oder Thomas Sonntag hätten schon alles klar machen können, den Schlusspunkt (87.) setzte aber Kapitän Benni Plaschke, der nach schöner Vorarbeit von Leon Heesmann ganz cool blieb und aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob. Uphusen war jetzt platt und konnte Hildesheim nichts mehr entgegen setzen. 

Der VfV Borussia 06 Hildesheim spielte hier in Manier eines Topteams. Die Duda-Elf ließ sich nicht provozieren und spielte seelenruhig ihren Schuh zu Ende. Auch als gut 30 Minuten vor dem Ende in doppelter Überzahl den Sieg gefühlt ein Muss gewesen sein muss blieb der VfV06 geduldig und wartete auf den entscheidenden Moment. Hildesheim ist jetzt Spitzenreiter der Oberliga Niedersachsen und muss am nächsten Wochenende im heimischen F-E-S gegen den MTV Wolfenbüttel bestehen. 

Autor: Florian Zerrath

Kommentieren
Vermarktung: