Landesliga-Damen siegen zweimal mit 3:0

Erfolgreicher Heimspieltag für die VSG-Damen I

Maximilian Willke
01. Oktober 2019, 19:10 Uhr

Am vergangenen Samstag bestritt die 1. Damen-Mannschaft der VSG Düngen/Holle/Bodenburg ihren ersten Heimspieltag der Landesliga-Saison in der heimischen Birkenweg-Halle in Bad Salzdetfurth. Das Team von Coach Alexander „Schnippi“ Schnipkoweit sicherte sich an diesem Tag gleich 6 Punkte für die Tabelle und zeigte gegen die auswärtigen Mannschaften eine starke Teamleistung.

Diesmal fehlten neben Stammzuspielerin Janne Müller auch Außenangreiferin Jana Scherfose und Universalspielerin Melli Friebe auf Grund von privaten Terminen und auch Mittelblockerin Diana Glesmann konnte diesmal nicht aktiv am Spielgeschehen teilnehmen, da sie gesundheitlich angeschlagen war.
Im ersten Spiel des Tages, gegen die TSV Giesen GRIZZLYS III, zeigte sich das VSG-Team zunächst nervös und nur phasenweise dominierend. Gegen den Aufsteiger aus der Nachbarschaft überzeugten die VSG-Damen vor allem mit ihren platzierten Aufschlägen und guten Abwehraktionen. Gerade in der Annahme und im Angriff erlaubten sie sich jedoch viele vermeidbare Fehler. Die ersten zwei Sätze gingen, nicht sehr deutlich, aber verdient an die Heimmannschaft, denn auch die Gäste aus Giesen machten ein ums andere Mal Eigenfehler und konnten die VSGlerinnen nicht entscheidend unter Druck setzen. Nach und nach kamen die VSG-Damen immer besser ins Spiel, stabilisierten den eigenen Spielaufbau und punkteten mit harten Aufschlägen und klugen Angriffsaktionen. Nach einer guten Stunde beendete Zuspielerin Vanessa Persson das Spiel mit einem platzierten Ball auf die gegnerische Grundlinie und das Spiel endete mit 3:0 (25:15, 25:20, 25:11).

Denkbar schlecht starteten die VSG-Damen in das zweite Spiel des Heimspieltages gegen den TSV Stelingen. Gegen das Team von EX-VSGlerin Kerstin Behrendt führten individuelle Fehler zu einem deutlichen Rückstand zu Beginn des ersten Satzes von zeitweise knapp 10 Punkten. Nach deutlichen Worten von Coach Schnipkoweit konnten die VSG-Damen sich jedoch, dank einer starken kämpferischen Leistung ins Spiel zurückbringen und glichen zwischenzeitig aus. Beim Stand von 19:19 nahm der Stelinger Trainer eine taktische Auszeit und ermöglichte so die nächste Führung seines Teams. Erst beim Stand von 19:22 drehten die VSGlerinnen endgültig auf und holten sich den ersten Durchgang denkbar knapp. In Satz Nummer zwei zeigten die VSG-Damen dann ihre spielerische Qualität häufiger, sie punkteten nicht nur mit harten Aufschlägen, sondern auch mit platzierten Angriffen. Mittelangreiferin Valerie Kurzbach setzte die Gäste in dieser Phase des Spiels gehörig unter Druck. Auch der abschließende dritte Satz konnte durch eine hohe Angriffsqualität auf VSG-Seite souverän gewonnen werden. Über die Außenposition überzeugten im dritten Durchgang vor allem Annika Freier und Julia Boldorf, die extra aus der zweiten Damenmannschaft zur Unterstützung ausgeholfen hatte an diesem Spieltag. Nach einer starken Mannschaftsleistung endete auch die zweite Partie mit 3:0 (25:22, 25:12, 25:17).
Am Ende eines erfolgreichen Heimspieltages stehen die Landesliga-Damen der VSG Düngen/Holle/Bodenburg nun auf dem 2. Tabellenplatz und in einer guten Ausgangsposition für die nächsten Spieltage. Weiter geht es erst nach den Herbstferien mit einem Auswärtsspiel in Bad Pyrmont am 26.10. 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren
Vermarktung: