Gleich im Doppelpack

Eintracht verpflichtet Rückraum links und Linksaußen

Maximilian Willke
09. Juli 2020, 21:53 Uhr

Screenshot: HC Eintracht Hildesheim Facebook

Nächste Online-Pressekonferenz der HC Eintracht Hildesheim. Sportdirektor Martin Murawski und Trainer Jürgen Bätjer stellten gleich zwei neue Spieler für die kommende Spielzeit vor. 

Legionär aus Tschechien

Gleich zwei Neuzugänge hat die HC Eintracht Hildesheim am gestrigen Donnerstag im Rahmen einer weiteren Online-Pressekonferenz mit Sportdirektor Martin Murawski und Trainer Jürgen Bätjer vorgestellt.
Vom tschechischen Extraliga-Club Talent ROBSTAV-M.A.T. Plzeň wechselt Jakub Tonar nach Hildesheim. Der 23-jährige Tscheche, der im linken Rückraum zu Hause ist, ist 187 cm groß und bringt 93 Kilo auf die Waage. Der junge Rechtshänder wird in Tschechien als großes Talent gesehen und hat auch die sportliche Leitung der 'neuen' Eintracht davon überzeugt, bei der Erreichung der Saisonziele weiterhelfen zu können. Der Spieler verfügt bereits über internationale Erfahrung im EHF Cup und gilt auch als starker Abwehrspieler. Tonar kann auch in der Rückraummitte eingesetzt werden. „Jakub bringt viel Entwicklungspotential mit, gilt auch als starker Abwehrspieler und verfügt über viel Durchsetzungskraft“ ist Sportdirektor Murawski überzeugt vom jungen Tschechen. 

Gemeinsam mit Vilstrup wird Tonar das Duo auf Rückraum links bilden. "Jakub ist noch jung, aber er hat uns im Video vollends überzeugt, insbesondere in seinen Eins-gegen-eins Qualitäten. Mir gefällt zudem, dass er variabel einsetzbar ist", hatte Trainer Jürgen Bätjer einige lobende Worte übrig. 

Talent für Linksaußen

Mit Martin Schmiedt wurde zudem ein junger Linksaußen verpflichtet. Der 19-jährige Youngster wurde in Kosice geboren, ist aber in Deutschland aufgewachsen. "Er soll einer von vier Perspektivspielern sein, die bei uns ihre Zeit bekommen sich zu entwickeln", verriet Sportdirektor Martin Murawski.
Er begann das Handballspielen beim TSV Birkenau, ehe er vier Jahre in der Jugend der Rhein Neckar Löwen ausgebildet wurde. In der letzten Saison ging er für die SG Nußloch auf Torejagd. Schmiedt ist Slowake und spielte 20-mal in der slowakischen U18 Nationalmannschaft und kam bereits einmal im U 20 Nationalteam seines Heimatlandes zum Einsatz. Gemeinsam mit Lothar von Hermanni soll er im Team von Jürgen Bätjer für Torgefahr von der Linksaußenposition sorgen. Murawski sieht in der Verpflichtung auch eine Investition in die Zukunft: „Martin ist hervorragend ausgebildet und wird sich mit Lothar von Hermanni bestens ergänzen. Durch seine Einätze in der slowakischen Nationalmannschaft sammelt er auch internationale Erfahrung, die ihn in seiner Entwicklung unterstützen wird. Ich bin überzeugt davon, dass er sich in den nächsten Jahren sehr gut weiterentwickeln wird und zu einem Leistungsträger werden kann.“ 

"Er ist ein ganz bescheidener Junge, er hat enorm viel Entwicklungspotenzial und ich denke, wir werden ganz viel Freude an ihm haben, weil er auch aus einer Handballer-Familie kommt", fügte Trainer Bätjer zudem noch an. 

Eintracht hat bei "Katze" angefragt

Bekannt wurde während der Gesprächsrunde auch, dass sich die HC Eintracht Hildesheim bei Torwart Nikolas Katsigiannis nach einem Engagement erkundigt hat. Der 37-jährige der von 2005-2007 gemeinsam mit Trainer Bätjer für Eintracht aktiv war, kam über Stationen bei TSV Hannover-Burgdorf, dem THW Kiel zuletzt beim HC Erlangen zum Einsatz. Der Klub, bei dem auch Murawski zuletzt unter Vertrag stand. Eine Rückkehr zur Eintracht sei allerdings aktuell kein Thema schilderte Murawski.

'Mittelmann'-Suche hat keine Eile

Offen hingegen ist weiterhin die Position auf der Rückraum-Mitte hinter Lukas Schieb. Aber hier lässt sich der Sportdirektor überhaupt nicht hetzen: "Wir sind mit Lukas Schieb auf dieser Position super besetzt und vertrauen ihm da voll. Es geht eher darum, noch etwas drauf zu setzen!" 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren