Hiobsbotschaft für Footballer

Eintracht kündigt Invaders die Heimspielstätte

26. Februar 2021, 14:44 Uhr

Volle Ränge am Philosophenweg (wie hier im Hintergrund), gehören wohl der Geschichte an. Foto: Hans-Werner Griepentrog

Die Hildesheim Invaders verlieren ihr Homefield am Philosophenweg, wie die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtet und der 1. Vorsitzende Jan-Hendrik Meyer bestätigt. 

Nächste Hiobsbotschaft für die Hildesheimer Footballer Hildesheim Invaders. Wie die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtet und Jan-Hendrik Meyer, der 1. Vorsitzende der Invaders gegenüber die HiAZ bestätigt, hat der Großverein Eintracht Hildesheim die fristlose Kündigung ausgesprochen:

Wir haben von Eintracht die fristlose Kündigung erhalten. Wir können es von nun an nicht mehr nutzen, weil Eintracht das Gelände bebauen wird – offenbar schon sehr bald. Diese Nachricht erwischt uns kalt.
Jan-Hendrik Meyer (Invaders) gegenüber die HiAZ

Das Areal der Footballer liegt auf dem Gelände von Eintracht Hildesheim und soll nun bebaut werden. Nach dem Rückzug von Investor Frank Meyer, weshalb die Footballer sich aus der 1. Liga verabschieden und künftig in der Regionalliga starten, folgt nun der nächste schwere Schlag. 

Immerhin haben die Hildesheim Invaders mit dem Gelände an der Zeppelinstraße, ehemals Post-SV, eine Heimat gefunden und die Möglichkeit ein neues Areal aufzubauen. 

Kommentieren