Rostock auf den Fersen

Eintracht gewinnt auch bei der HSG Ostsee

Maximilian Willke
04. November 2019, 12:22 Uhr

Foto: Maximilian Willke

Achter Sieg im elften Spiel für die Handballer von Eintracht Hildesheim. Das Auswärtsspiel im hohen Norden konnte mit 30:28 gewonnen werden. 

Trainer Jürgen Bätjer zeigte sich zufrieden nach dem Spiel bei der HSG Ostsee. Sein Team hatte mit 28:30 gewonnen und dabei vor allem im zweiten Durchgang eine Leistungssteigerung hingelegt. "Die Jungs haben sich nicht aus dem Konzept bringen lassen und am Ende souverän die zwei Punkte eingefahren." Bätjer war nach dem 16:15-Pausenrückstand vor allem mit einem zufrieden: "Max Berthold hat in der zweiten Halbzeit gut gedeckt und im Angriff viele gute Aktionen.“ Auch Maurice Lungela bekam als bester Werfer mit sieben Treffern ein Lob vom Trainer.

Eintracht hatte im ersten Durchgang noch keine optimale Leistung im Deckungsverbund. Jakub Lefan im Tor bekam noch nicht zu viel zu fassen. In der zweiten Hälfte agierte zum Ende Leon Krka etwas besser. Vor allem aber waren die Hildesheimer im Angriff besser drauf. Allerdings ließ das Team gleich mehrere Strafwürfe von der Siebenmeterlinie ungenutzt. Dennoch setzte sich die Eintracht-Mannschaft auf eine Zwei- bis Drei-Tore-Führung ab und gab diese nicht mehr her. 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren