Bezirkspokal

Ein Team nach 90, in Alfeld und Volkersheim vom Punkt!

Maximilian Willke
07. August 2019, 00:19 Uhr

Newroz setzte sich trotz Unterzahl durch.

Gestern Abend ging die 2. Runde des Krombacher-Bezirkspokals über die Bühne. Insgesamt sieben Teams waren aus dem Landkreis Hildesheim im Einsatz. Beim Pokal-Kracher setzte sich Sarstedt durch. Zudem gab es noch zwei "Kreis-Derbys", sowie den SV Newroz im Einsatz.

Torfestival für Newroz

Einen wahren Kraftakt schaffte der SV Newroz Hildesheim beim SV Lachem-Haverbeck. Im Duell der Bezirksligisten (Staffel 3 - Staffel 4) lagen die Hildesheimer zur Pause hinten. Egcon Musliji hatte den SVL mit einem Doppelpack in Front gebracht, einmal traf er dabei vom Punkt. Zwischenzeitlich konnte Madhi Biso den Ausgleich erzielen. 
Nach der Pause kam es sogar noch dicker, zunächst markierte Alexander Rogowski das 3:1, kurz darauf sah Biso Gelb-Rot. Doch statt sich aufzugeben, kämpfte sich der SVN zurück. Innerhalb von fünf Minuten stellten Louis Diedrich und Valentin Haliti auf 3:3. 
In der Schlussphase drehten Aycan Alpagut mit einem Strafstoß und Dominik Karaca das Spiel zugunsten der Hildesheim. 3:5 nach 3:1. Das verdient großen Respekt, vor allem in Unterzahl.

In Alfeld fällt die Entscheidung vom Punkt

Erst am Sonntag kam es zum Liga-Duell der beiden Teams, gestern begegneten sich die Mannschaften im Pokal. Während der 90 Minuten fiel kein Treffer, dabei gab es genug Möglichkeiten. Insbesondere Nick Leichner hatte gleich zwei gute Chancen. Für Alfeld vergab Lukas Petrasch die beste Möglichkeit. Vor der Pause waren die Kirschen feldüberlegen und hatten ein Chancenplus, nach dem Seitenwechsel war die SVA spielbestimmend. Tore blieben aber Mangelware.
So musste das Elfmeterschießen entscheiden. Neuhofs Keeper Carlos Öhlmann konnte direkt den ersten Alfelder Versuch parieren. Anschließend trafen alle Neuhofer, sodass die Blau-Weißen mit 5:4 nach Elfmeterschießen gewannen. 

Volkersheim und Schliekum müssen ebenfalls zum Punkt

Im zweiten Staffel 4-Duell trafen der FC Ambergau / Volkersheim und die TuSpo Schliekum aufeinander. In einer recht kurzweiligen Partie gab es nach 90 Minuten keinen Sieger. Zur Pause stand es torlos 0:0, nach der Pause traf zunächst Ibrahim Houban zur 0:1-Gästeführung, doch nur zwei Zeigerumdrehungen später egalisierte Christian Harms per Elfmeter. 
Die Entscheidung musste als vom Punkt fallen und da hatten die Gastgeber eindeutig die besseren Nerven. Frederic Rother konnte gleich drei Elfmeter entschärfen. Harms, Platter und Guder konnten zudem verwandeln und für den 4:2 Sieg sorgen.

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren
Vermarktung: