GRIZZLYS dennoch dabei

DVV-Pokal erhält 2020/21 eine Reform

07. Mai 2020, 23:50 Uhr

Volleyball - Symbolbild

Der Deutsche Volleyball Verband und die Volleyball Bundesliga beschließen für die Saison 2020/21 eine Reform des DVV-Pokals. Die Helios GRIZZLYS Giesen sind davon auch betroffen, aber im positiven Sinne. 

In Anbetracht der weiterhin unsicheren Situation rund um die gesellschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie haben der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und die Volleyball Bundesliga (VBL) eine Änderung der Spielordnung für den DVV-Pokal in der Saison 2020/21 beschlossen, heißt es im Statement auf der Homepage des DVV.


Die Änderung bezieht sich insbesondere auf Teilnehmer und Modus des Pokals, denn 2020/21 spielen sowohl bei den Frauen, als auch bei den Männern nur die Mannschaften aus der 1. Bundesliga im DVV-Pokal. Die Teilnahme von Teams unterhalb der 1. Bundesliga wird für eine Saison ausgesetzt. Zudem wird der Spielmodus für die Pokalhauptrunde angepasst.
Der Pokalmodus wird in der kommenden Saison vom bekannten Muster abweichen. Anstatt die Partien nach jeder Runde neu auszulosen, wird in einem Pokalbaum gespielt. Dabei sind der amtierende Pokalsieger sowie drei weitere Teams für das Viertelfinale gesetzt. Die verbleibenden Mannschaften ermitteln die vier weiteren Viertelfinalisten. Spielen weniger als zwölf Mannschaften in der 1. Bundesliga werden für die 1. Runde weitere Freilose ermittelt.

In einer einmaligen Auslosung vor Saisonbeginn werden die Erstrundenspiele sowie das Heimrecht für alle weiteren Runden ermittelt. „Auf dieser Weise erhalten die Vereine eine größere Planungssicherheit, was Hallenverfügbarkeit und mögliche TV-Übertragungen angeht. Auch der Ausfall einzelner Spiele – zum Beispiel aufgrund einer corona-bedingten Quarantäne – kann so besser kompensiert werden“, sagt VBL-Präsident Michael Evers. „Wir sind dem DVV-Präsidium und dem Bundesspielausschuss dankbar, dass wir in dieser einmaligen Situation eine schnelle und einvernehmliche Lösung gefunden haben“, so Evers weiter. Zuvor hatten die Clubs der 1. und 2. Bundesliga dem Antrag auf Änderung des Pokalmodus mit sehr großer Mehrheit zugestimmt.


Für die Helios GRIZZLYS Giesen bedeutet das, der Weg zum Finale nach Mannheim wird kürzer, könnte allerdings auch schneller vorbei sein. Die 1. Bundesliga der Männer wird aller Voraussicht nach nur aus zehn Mannschaften bestehen. Vier davon (z. B. Titelverteidiger BR Volleys) werden bereits für das Viertelfinale gesetzt sein, die weiteren sechs kämpfen um die verbleibenden vier Viertelfinal-Tickets. Höchstwahrscheinlich wird es also weitere zwei Freilose für das Viertelfinale geben und nur zwei Spiele davor. 

Kommentieren
Vermarktung: