Heimspiel gegen Favoriten vom Bodensee

Die GRIZZLYS wollen gegen Friedrichshafen eine Reaktion zeigen

16. November 2022, 15:43 Uhr

Am kommenden Samstag begrüßen die Helios GRIZZLYS Giesen mit dem VfB Friedrichshafen eine der besten Adressen im deutschen Volleyball in der Volksbank-Arena Hildesheim. Die Gastgeber werden gegen den Volleyballgiganten vom Bodensee als Außenseiter in die Partie gehen, doch mit der Unterstützung der eigenen Fans im Rücken wollen sie es dem Favoriten möglichst schwer machen.

Genau wie die GRIZZLYS sind die Häfler mit ihrem Trainer Mark Lebedew gut in die Saison gestartet. Nachdem der eigentlich terminierte Saisonauftakt Anfang Oktober noch aufgrund des Rückzugs der United Volleys Frankfurt ausfiel und das anschließende Liga-Duell gegen die BR Volleys in Berlin mit 1:3 verloren ging, legte das Lebedew Team danach richtig los. Mit drei 3:0-Auswärtssiegen konnten die ersten Ligapunkte, sowie der Einzug in das DVV-Pokal-Viertelfinale unter Dach und Fach gebracht werden. Spektakulär geriet der erste Auftritt in der CEV Champions League. Die Häfler drehten einen 0:2-Satzrückstand zu einem 3:2-Sieg. Einen weiteren erfolgreichen Tag erlebte der VfB dann am letzten Wochenende. Beim ersten Auftritt auf Friedrichshafener Boden, in der Messehalle B2, nach über zweieinhalb Jahren fuhr das Team von Cheftrainer Mark Lebedew ein ungefährdetes 3:0 (25:20, 25:22, 25:22) und damit den fünften Pflichtspiel-Sieg in Folge ein. Der VfB Friedrichshafen muss in dieser Woche ein weiteres Mal in der Champions League, auswärts in Serbien (Novi Sad), antreten und wird damit vermutlich nicht zu hundert Prozent regeneriert in Hildesheim ankommen – vielleicht ein kleiner Vorteil für die GRIZZLYS. 

Die GRIZZLYS werden am Samstag mit 13 Spielern auf dem Spielberichtsbogen auftauchen, damit hat Itamar Stein alle taktischen Möglichkeiten in seiner Hand. Gerade für Mittelblocker Jakob Günthör wird das Spiel gegen die Häfler etwas Besonderes: 

Friedrichshafen ist ein Gegner auf demselben Level wie Berlin und wir müssen auf jeden Fall besser spielen als am vergangenen Wochenende. Wir werden zeigen, was wir können, gerade zu Hause. Punkte zu Hause zu behalten wird schwer, aber es ist machbar. Ich komme ursprünglich aus Friedrichshafen und es macht immer Spaß es dem VfB sportlich schwer zu machen

GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein setzt auf die Unterstützung der GRIZZLYS-Fans:

Diesen Samstag wollen wir auf jeden Fall eine Reaktion auf unser schlechtes Spiel in Berlin zeigen. Wir wissen, dass wir viel besser spielen können und zu Hause mit der Unterstützung unserer Fans wollen wir eine konstante und energische Leistung liefern. Die Hürde ist wieder hoch und Friedrichshafen hat in den letzten Wochen sehr guten Volleyball gezeigt. Wir müssen in der Block-Abwehr sehr stark spielen, um auch lange Ballwechsel für uns entscheiden zu können. Ich hoffe, wir bekommen einen großen Schub von den Fans, wir brauchen jeden Einzelnen, der in die Arena kommt

Das Spiel wird am Samstag LIVE und kostenfrei auf https://www.twitch.tv/spontent übertragen. Um 16:30 Uhr beginnt die Vorberichtserstattung, bis die Partie um 17.30 Uhr startet. Wer die GRIZZLYS LIVE in der Arena sehen will, hat noch die Chance Tickets zu erwerben, auf www.ticketmaster.de oder an der Tageskasse (Samstag ab 16:00). Für Studierende gibt es online und an der Tageskasse ein spezielles Angebot, sie zahlen nur 5 Euro. 

Kommentieren