Kreisliga Auf-/Abstiegsrunde

Borsum furios, Lamspringe souverän

16. Mai 2022, 10:39 Uhr

Favoritensiege für Borsum und Lamspringe und auch Himmelsthür bleibt weiter ungeschlagen. In der Abstiegsrunde hingegen spitzt sich die Situation für Elze und Bodenburg zu.

Vfl Nordstemmen - VfB Oedelum 1:2 (0:1)

Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste Oedelum, die folglich durch Alexander Zwer in Führung gingen (36.). In der zweiten Hälfte drehte sich die Partie und Nordstemmen war fortan spielbestimmend. Oedelum wehrte sich und konzentrierte sich auf die Defensivarbeit. Trotz der Bemühungen schlugen die Gäste eiskalt zu und gingen durch Niklas Brosig mit 0:2 in Führung (75.). Nordstemmen gelang zwar noch der Anschlusstreffer, doch für mehr reichte es nicht mehr. Durch den Sieg übernimmt Oedelum die Tabellenführung und verdrängt Nordstemmen auf den zweiten Tabellenplatz.

TuS Lühnde - SSV Elze 2:1 (0:0)

Beide Mannschaften taten sich zu Beginn schwer. Elze stand Tief und Lühnde war bemüht dafür Lösungen zu finden. Nennenswerte Torchancen ergaben sich dadurch im ersten Durchgang nicht. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste in Führung. Nach einem langen Ball auf außen findet eine Flanke Baboucarr Sarr, der nur noch einschieben muste (51.). Nach der Führung für Elze erhöhte Lühnde den Druck und spielte auf den Ausgleich. Nach einer Ecke kriegen die Gäste den Ball nicht geklärt wodurch Jannik Meyer den Ball frei einschieben konnte (65.) Auch in der Folge hielt Lühnde den Druck hoch und konnte durch Jelle-Jonas Walter sogar noch den Führungstreffer erzielen (78.). In der Schlussphase war Elze nicht mehr zwingend genug, um noch einmal heranzukommen und so blieb es beim 2:1 Heimsieg für Lühnde.

SG Schellerten/Ottbergen - VfB Bodenburg 5:0 (3:0)

Deutlicher Sieg für die SG Schellerten/Ottbergen gegen den VfB Bodenburg. Die Gäste kamen mit einem stark dezimierten Kader nach Schellerten und waren von Anfang an klar unterlegen. So dauerte es nicht lange, bis Jannis Hildebrandt die SG mit einem Doppelschlag in Führung brachte (18.+21.). Auch fünf Minuten nach Wiederbeginn war es erneut Hildebrand, der auf 3:0 stellte (50.). Nur zwei Minuten später legte Mathis Pätzold nach (52.) Danach flachte das Spiel ab. die SG hatte noch einige Chancen, die sie aber liegen ließen. Den Schlusspunkt setzte Christopher Grützner zum 5:0 Endstand.

FC Concordia Hildesheim - TSV Deinsen 6:1 (2:1)

Auch der FC Concordia feierte einen deutlichen Heimsieg. Gegen den TSV Deinsen hieß es am Ende 6:1 für die Laubinger-Elf. Die ersten 20 Minute passierte noch nicht all zu viel, bis Michael Diesenberg die Gastgeber in Führung brachte (21.). Kurze Zeit später legte Yordano Adler nach (27.). Bis zur Halbzeit sollte es das fast gewesen sein, aber kurz vor der Pause erzielte Vitalij Poljakow den Anschlusstreffer für Deinsen (41.). Nach der Halbzeit ein ähnlihches Bild wie zu Beginn der Partie. Doch dann sorgte Concordia für die Vorentscheidung. Durch Tore von Michael Diesenberg (66.), Lukas Heinemann (71.) und Marlon Laubinger (78.) war das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Firat Bayramoglu zum 6:1 Endstand.

TuSpo Lamspringe - SSV Förste 3:0 (2:0)

Deutlicher Sieg für den TuSpo Lamsrpinge gegen den SSV Förste. Lamspringe begann stark und erspielte sich mehr als genug Chancen um in Führung zu gehen. Doch nachdem man einiges ausließ, markierte Tizian März das 1:0 nach Vorarbeit von Finn Mathiebe (21.). Kurz vor der Halbzeit war es erneut März, der das 2:0 nach Vorarbeit von Pascal Wunnenberg erzielte (38.). Nach der Halbzeit machte Lamspringe dort weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufhörten. Die Gastgeber drängten auf die Vorentscheidung und erneut brauchte es einige Chancen, bis Lamspringe das 3:0 erzielte. Wieder einmal war es März, der nach Vorarbeit von Mathiebe zum 3:0 Endstand einschieben konnte (74.). 

Spvgg. Hüdd.-Machtsum - SV Türk Gücü Hildesheim 1:1 (1:0)

Gleich zu Beginn hatten die Gäste Möglichkeiten in Führung zu gehen, doch diese verpasste Türk Gücü. In der Folge ließen auch die Gastgeber Möglichkeiten zur Führung aus. Doch kurz vor dem Pausenpfiff traf der eingewechselte Jakob Bruns zur 1:0 Führung für die Gastgeber (42.). Die zweite Halbzeit war zerfahren und geprägt von außerfußballerischen Geschehnissen, wodurch der Spielfluss litt. Kurz vor Schluss gelingt den Gästen noch der Ausgleich. Marian Paraschiv traf für Türk Gücü (88.), wodurch sich ein leistungsgerechtes Unentschieden ergibt. 

TuS GW Himmelsthür - FSV Algermissen 1:0 (1:0)

Die Gäste übernahmen in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen und gingen verdient durch Kapitän Steffen Reinecke in Führung, der per Strafstoß traf (28.). Auch die restliche erste Halbzeit kontrollierte Himmelsthür. Nach der Halbzeit wachte Algermissen aber auf und setze Nadelstiche in der Offensive. Für ein Tor reichte es am Ende jedoch nicht mehr, wodurch sich ein 1:0-Heimerfolg für Himmelsthür ergibt. 

VfL Borsum - TSV Föhrste 6:3 (2:2)

Ganze neun Tore sahen die Zuschauer am Sonntag in Borsum. Lukas Ache brachte nach einem Fehler des Föhrster Schlussmanns Keck die Borsumer in Führung (2.). Doch Föhrste wusste zu antworten. Nicolas Gensicke konnte kurze Zeit später einen Konter zu Ende bringen (9.). Danach beruhigte sich das Spiel vorerst. Doch in Minute 33 brachte Leon Heesmann den VfL weder in Führung. Kurze Zeit später gab es Strafstoß für Borsum. Heesman nahm sich der Sache an, doch vergab die Chance davonzuziehen. Im Gegenteil, auch Föhrste bekam einen Elfmeter zugesprochen und glich erneut durch Marius Schütz aus (45.). Nach dem Seitenwechsel war Borsum weiter spielbestimmend, doch den Treffer erzielten die Gäste. Nach einem langen Ball erzielte Markus Voshage den Führungstreffer für den TSV. Borsum musste das erst einmal verdauen, bis sie die Schlussoffensive einleiteten. Maximilian Wolfinger traf nach Vorlage von Ache zum Ausgleich (74.) und nur drei Minuten später ließ sich Föhrste das Spiel noch komplett entreißen. Jonathan Zimmer erzielte den Führungstreffer für Borsum (77.). Maximilian Wolfinger (81.) und Christopher Kühl (90.) schraubten das Ergebnis in den Schlussminuten noch einmal in die Hohe, sodass am Ende ein 6:3 Sieg für den VfL Borsum steht.

Kommentieren