Später Gegentreffer

Bavenstedt kassiert erste Niederlage in der Liga

Maximilian Willke
25. August 2019, 22:29 Uhr

Es hat den SV Bavenstedt erwischt. Am Freitagabend verlor die Mannschaft von Trainer Björn Zimmermann gegen den SV Ramlingen / Ehlershausen knapp mit 1:0. Zusätzlich zur Niederlage mussten die Bavenstedter den Platz an der Sonne einbüßen. 

Nach zuvor drei Siegen aus drei Spielen in der Landesliga Hannover hat es nun den SV Bavenstedt erwischt. Im Gegensatz zum Sieg über den STK Eilvese veränderte Trainer Björn Zimmermann seine Startelf auf zwei Positionen. Daniel Reuter und Justin Sandtvos (beide nicht im Kader) wurden durch Marcel Czauderna und Leo Matthies ersetzt. Gegen die Ramlinger überwiegten Kampf, Leidenschaft und insbesondere Zweikämpfe. Es gab wenig spielerische Höhepunkte während der gesamten 90 Minuten. Die wenigen Chancen in den ersten 45 Minuten vergaben Fiech und Matthies für den SVB, sowie Engelbrecht für die Gäste. So ging es torlos in die Pause.  

Die 350 Zuschauer sahen eine intensive Partie, woran sich auch in Durchgang zwei nichts änderte. Es gab allerdings ein paar mehr Möglichkeiten. Brian Bruno Behrens scheiterte mit einem Kopfball, ebenso wie erneut Engelbrecht für den RSE. Schussversuche von Fiech wurden geblockt, sodass weiterhin keine Tore zu sehen waren. Das Spiel war spannend und sehr umkämpft, man merkte beiden Teams an, dass man hier auf den Fehler des Gegners lauerte um eiskalt zu zuschlagen. Der entscheidende Moment der Partie ergab sich dann wenige Augenblicke vor dem Ende. Bavenstedts Yannik Oelmann stoppte einen Ramlinger Angriff knapp 30 Meter vor dem Tor mit einem Foul. Den folgenden Freistoß knallte der Eingewechselte Maximilian König zum 0:1 in die Maschen. Bav-Keeper Lenz war noch am Ball, konnte ihn aber nicht mehr parieren. Beinahe hätte Steve Goede doch noch ausgeglichen, aber sein Versuch landete knapp neben dem Gehäuse. 

Damit hat es auch den SV Bavenstedt erwischt. Im vierten Spiel gab es die erste Niederlage in der Landesliga, dennoch steht das Team punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Eilvese auf Rang zwei. Lediglich das Torverhältnis spricht für den STK. Bereits am Dienstag gastiert der SVB um 19 Uhr beim Aufsteiger TSV Barsinghausen. 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema