Landesliga Hannover

Bavenstedt ist wieder allein - und will wieder oben mitspielen

Maximilian Willke
02. August 2019, 19:47 Uhr

Der SV Bavenstedt ist wieder einziger Vertreter aus dem Landkreis Hildesheim in der Landesliga Hannover. Die Truppe von Björn Zimmermann hat einen kleinen Umbruch durchlebt und hat zum Auftakt gleich einen schweren Gegner vor der Brust.

Zu Gast bei einem der Favoriten

Sonntag um 15 Uhr startet für die Bavenstedter die neue Landesliga-Spielzeit mit einem Auswärtsspiel. Für das Team um Kapitän Daniel Reuter geht es Richtung Langenhagen zum TSV Krähenwinkel / Kaltenweide, der zu den Favoriten gezählt wird. Ebenso gehört auch der SVB dazu, also ist es für beide Teams gleich eine Standortbestimmung. In der vergangenen Saison gab es lediglich einen Punkt für den SVB aus zwei Spielen zu verbuchen. Der Bezirkspokalsieger belegte in der vergangenen Saison den 11. Tabellenplatz. Dieses Jahr wird der TSV weiter vorne eingeschätzt. Das erste Pflichtspiel der Saison verlor man allerdings im NFV-Pokal gegen den Oberligisten MTV Eintracht Celle. Allerdings äußerst knapp nach Elfmeterschießen. Trainer Björn Zimmermann schätzt den Gegner wie folgt ein: "Der Gegner ist gleich eine richtige Hausnummer, der in der Saison oben mitspielen wird. Eine groß gewachsene Truppe die auch sehr robust ist!"

Licht und Schatten in der Bavenstedter Vorbereitung

Nach dem 3:1 Pokalerfolg in Harsum will der SVB auch in die Liga mit einem Erfolgserlebnis starten. "Wir fahren da mit Selbstbewusstsein hin und wollen natürlich was zählbares mitnehmen", so der Trainer. Es gibt zwar einige Verletzte und auch Urlauber, dennoch steht dem Trainerteam Zimmermann/Paris ein starker Kader zur Verfügung. Am heutigen Samstag kamen gleich vier Spieler im Kader der Reserve zum Einsatz (Laumann, Goede, Sawatzki, Matthies). 
Wie stark die Bavenstedter Mannschaft eigentlich ist muss sich noch zeigen, denn in der Vorbereitung wechselten sich gute und weniger gute Leistungen ab. So konnte die Truppe mit Oberligist MTV Wolfenbüttel sehr gut mithalten, kassierte aber gegen den Bezirksligisten Sarstedt eine Niederlage. Dennoch soll zum Auftakt ein Dreier her. 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken