Erster gegen Zweiter

Aufstiegskracher in der Schachtarena

Maximilian Willke
08. Januar 2020, 16:29 Uhr

Foto: Maximilian Willke

Der Vorsprung beträgt bereits neun Punkte, ein Sieg käme womöglich einer Vorentscheidung gleich. Die Bundesligareserve der TSV Giesen GRIZZLYS empfängt den Tabellenzweiten VSG Ammerland. 

Am Samstag, den 11. Januar  20.00 Uhr ist Anpfiff zum Spitzenspiel in der Volleyball-Regionalliga. Zur Primetime empfängt die Superzweite des TSV Giesen in eigener Halle als Tabellenführer den Zweiten VSG Ammerland. Die Gäste als Vizemeister des Vorjahres hatten sich auf vier Positionen verstärkt und waren selbsternannter Aufstiegsfavorit.
Bereits im Hinspiel kam es zu einem packenden Spiel als der TSV im ersten Satz förmlich überrannt wurde, dann aber seine Comeback-Qualitäten unter Beweis stellte und in einem hochklassigen Spiel mit 3:1 triumphieren konnte und damit dem Gastgeber die erste Niederlage seit über einem Jahr in eigener Halle bescherte. Genau an diese starke Leistung möchte die junge Mannschaft am Samstag anknüpfen. „Wenn wir das Spiel gewinnen, ist uns der erste Platz kaum noch zu nehmen“, hat Annahmespezialist Jannik Schiller den Wiederaufstieg in die dritte Liga vor Augen. Aber auch die Gäste rechnen sich noch Aufstiegschancen aus und wollen mit einem Sieg das Rennen um den ersten Platz wieder spannend machen. Die Volleyballfans dürfen sich also auf ein hochklassiges, emotionales und spannungsgeladenes Spiel freuen. „Hoffentlich wird die Schachtarena am Samstagabend richtig voll und die Zuschauer unterstützen uns lautstark“, hofft Schiller auf die richtige Atmosphäre für dieses Spitzenspiel.

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren
Vermarktung: