Bezirksliga Hannover 4

Ambergau/Volkersheim mit Kantersieg

11. August 2019, 21:40 Uhr

Foto: Dominik Kattge

Am zweiten Spieltag der Bezirksliga Hannover gab es einige Überraschungen. Das Arbeitskollegen-Duell zwischen Jonas Jürgens (Einum) und dem Trainer Kevin Lasenowski (Schliekum) geht an Jürgens. Außerdem siegen Sarstedt, BAV II, Neuhof und Newroz im Gleichschritt. 

Die Samstagsspiele

Maximilian Koch wird nach seinem Treffer gefeiert

Der SV Bavenstedt II siegte mit 6:0 deutlich gegen schwache Gäste aus Grünenplan und übernimmt die Tabellenführung. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene erste Halbzeit, wo Bavenstedt aus zwei Chancen zwei Tore machte. Jan Laumann war nach einer Einzelaktion zunächst erfolgreich (23.), ehe er in der 41.Minute nach Flanke von Leo Matthies das 2:0 markieren konnte. Nach dem 3:0 durch ein Eigentor (Hereingabe von Johannes Eike) gab sich der Gast nun völlig auf. So konnte Bavenstedt in der Schlussviertelstunde drei weitere Treffer erzielen. Laumann (75.), Deniz Sümer (82.) und Maximilan Koch (89.) waren die Torschützen. Dieser Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.


In einer kuriosen Partie setzte sich der SC Harsum beim MTV Almstedt mit 3:4 durch. MTV-Spieler Finn Mathiebe konnte nach einem langen Ball von Torwart Marius Hesse und einem tollen Heber über den SC-Torwart das 1:0 erzielen (13.). Harsum kämpfte sich in die Partie und konnte noch vor der Pause das Ergebnis drehen. Adrian Wohlfahrt (25.) und Jan-Luca Wichmann (44.) erzielten die Treffer. Nach der Pause konnte der MTV wieder nach einem langen Ball den Ausgleich erzielen. Tino Groß netzte ein (56.). Dann gab es ein Schockmoment auf Seiten der Harsumer. Nach der Einwechslung von Neuzugang Daniel Faulhaber musste dieser fünf Minuten später schon wieder verletzt runter. Eine genaue Diagnose steht noch aus. In der 86. Minute fiel dann der umjubelte Führungstreffer durch SC-Spieler Adrian Wohlfahrt. Doch in der 90. Minute verschätzte sich SC-Torwart Daniel Stolte etwas, sodass ein Kopfball von Norman Rostalski im Tor untergebracht werden konnte. Der Jubel von Almstedt war groß. Nach dem Anstoß von Harsum ging der Ball sofort über die rechte Seite nach vorne. Nach einer schönen Seitenverlagerung und einer Hereingabe von links stand der Eingewechselte Nico Borgwardt richtig und schob zum 3:4 ein. 

Neuhof und Einum gewinnen ihre Heimspiele

Foto: Dominik Kittge

Auch der SV BW Neuhof setzte sich am Ende trotz Unterzahl verdient mit 2:1 gegen den Koldinger SV durch. Nach einem Diagonalball von Nick Leichner zu Aziz Araboglu konnte anschließend Florian Rutter unbedrängt flanken. Luca-Maurice Kükelhahn stand goldrichtig und nickte zur Führung ein (23.). In der Folge verpasste es Neuhof nachzulegen. Nach der Halbzeit erzielte der Koldinger SV ein umstrittenes Tor. Nach einer Flanke störte ein Koldinger-Spieler den SV-Torwart entscheidend, sodass der Torwart den Ball wieder fallen lies und Imad Saduhn zum Ausgleich traf. Großes Entsetzten auf Seiten der Neuhofer, die dort ein klares Foulspiel gesehen haben. Damit nicht genug, denn ein SV-Spieler musste mit Gelb-Rot wegen Meckern vom Platz. Doch auch in Unterzahl war die Mannschaft von Jens Busch besser und konnte durch einen Elfmeter die Führung markieren. Florian Rutter traf souverän vom Punkt. 


Etwas überraschend aber dennoch in der Höhe verdient setzte sich der SV Einum gegen den TuSpo Schliekum mit 3:0 durch. Die erste gute Chance des Spiels hatte der Gast aus Schliekum. Doch Granit Maliqi traf nur den Querbalken (20). Auf der anderen Seite konnte TuSpo-Torwart Ugur Beyat sein Können unter Beweis stellen und einen gut getretenen Freistoß von Jonas Jürgens parieren. In der 39. Minute ein kleiner Schock, denn TuSpo-Spielmacher Kremtim Berisha musste nach einem Zweikampf nach einer Ecke verletzt vom Platz. Eine Minute später erzielte SV-Stürmer Lars-Michel Riebesell mit einem satten Rechtsschuss die 1:0 Führung. In der zweiten Halbzeit erzielte der SV Einum zur richtigen Zeit das zweite Tor. Nach einem Freistoß von Kevin Fricke stand Florian Henkel goldrichtig und nickte zum 2:0 ein (52.). In der Folge wurde es etwas hektisch auf dem Platz. Es gab viele Unterbrechungen und viele Gelbe Karten. Nach einer vermeintlichen Tätigkeit eines TuSpo-Spielers musste Trainer Kevin Lasenowski mit Rot vom Platz. In der 86. Minute konnte Einum einen ihrer zahlreichen Konter ausspielen und das 3:0 markieren. Pascal Grist erzielte den Treffern, nachdem Nils Raskopp drei Spieler stehen lies. In den Schlussminuten wurde es nochmal unschön. Nach grobe Foulspiel musste ein TuSpo-Spieler mit glatt Rot vom Platz, ehe ein weiterer TuSpo-Spieler  nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste. Insgesamt gab es 11 Gelbe Karten, eine Gelb-Rote und eine Rote Karte. 

Sarstedt und Newroz siegen auswärts deutlich

Auch das zweite Spiel gewinnt der 1.FC Sarstedt beim SV Arnum. Sarstedt dominiert die Partie und ging nach 14 Minuten in Führung. Daniel Bothe nickte einen Eckball von Christian Schäfer zu 0:1 (14.Minute). Das 0:2 ließ nicht lange auf sich warten. In der 23.Minute konnte Gideon O'Donnell mit einem präzisen Distanzschuss nach Vorlage von Kubilay Aslan erhöhen. Zwei Minuten später wurde es sehr hektisch. Der Arnumer Torwart musste nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums mit Rot vom Platz. Nach einer zehnminütiger Unterbrechung ging das Spiel dann weiter. In der zweiten Halbzeit war die Luft dann größtenteils raus. Sarstedt konnte durch Aaron Ludewig noch auf 0:3 erhöhen (48.). Er überwand den Torwart mit einem schönen Weitschuss in den Winkel. 

Der SV Newroz Hildesheim wurde der Favoritenrolle gerecht und siegte beim TuS Hasede mit 4:1. Dabei ging der Aufsteiger nach einem Abwehrfehler mit 1:0 in Front. Björn Karkoß war der Torschütze (5.). Newroz schüttelte sich kurz und konnte in der zwölften Minute einen Fehler der TuS-Hintermannschaft nutzen und zum 1:1 ausgleichen. SV-Stürmer Louis Diedrich netzte ein. In der Folge kamen beide Mannschaften zu guten Torgelegenheiten. Die größte in Halbzeit Eins hatte der TuS-Spieler Henning Hamel, der nur die Latte traf (30.). In der zweiten Hälfte übernahm Newroz immer mehr das Kommando und Torjäger Mahdi Khalid Biso konnte eine Hereingabe von rechts zur 1:2 Führung verwerten(48.). Vier Minuten später erhöhte wieder Diedrich mit einem unhaltbaren Kopfball. Den Schlusspunkt setzte wieder Biso mit seinem zweiten Treffer des Tages zum 1:4 Endstand. 

Klare Heimsiege für Ochtersum und Ambergau

Mit einem deutlichen 7:1 Sieg schickte der FC Ambergau-Volkersheim die Gäste aus Stadtoldendorf wieder nach Hause. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit jeweils einem Treffer auf beiden Seiten (1:0 Christian Harms FE), brannten die Ambergauer in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk ab. Sechs Treffer konnten erzielt werden, wobei Pfosten und Latte weitere Treffer verhinderten. Nach dem 2:1 von Marc Probst nach Vorlage von Oliver Platter (49.) war es Philipp Probst, der in der 62. Minute eine Flanke per Kopf zum 3:1 verwertete. Nach einem Konter verwertete Aaron Zimmermann eine Flanke von Nick Smyrak mit einem Volleyschuss zum 4:1 (75.). In den weiteren fünf Minuten konnten Harms (wieder FE) und Philipp Probst auf 6:1 erhöhen. Den Schlusspunkt setzte wieder Philipp Probst zum 7:1 Endstand.


Der VfR Germ. Ochtersum feiert nach dem 4:1 Sieg gegen den SV Alfeld den ersten Sieg in der Bezirksliga. Personell waren die Ochtersumer wieder stark dezimiert, sodass Milano Werner auf drei A-Jugendliche zurückgreifen musste. A-Jugenspieler Tim Friedrich startete sogar von Beginn. Die beiden Mannschaften kannten sich schon aus dem Pokalspiel. In den ersten Minuten hatten beide Mannschaften eine Riesenchance zur jeweiligen Führung. Doch SV-Torwart und der Ochtersumer Pfosten retteten. In der 34. Minute dann die 1:0 Führung für die Germanen. Nach einem langen Abstoß kann die SV-Hintermannschaft den Ball nicht klären, Tim Friedrich nutzte das aus und traf mit einem satten Schuss aus 25 Metern zum 1:0. Kurz vor der Halbzeit hatte VfR-Stürmer Lukas Schaper die 100%ige Chance zum 2:0, scheiterte aber. Nach der Pause machte es Schaper aber besser und verwertete einen Pass von Niklas Preußner zum 2:0 (54.). Drei Minuten später schwächte sich Ochtersum selbst. Nach einer Notbremse musste ein VfR-Verteidiger vom Platz. Ochtersum spielte aber weiter munter nach vorne und konnte in der 77. Minute erhöhen. Nach einem Foul an Finn Kopmann entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Lukas Kasten verwandelte sicher. In der 86.Minute konnte Ochtersum durch Torben Garbers auf 4:0 erhöhen, ehe Alfeld in der 89. Minute der Ehrentreffer durch Justin Weiser gelang. 

Kommentieren
Vermarktung: