Auch Tillmann war dabei

4. Platz für Grüne bei 'Die Beachliga'

Maximilian Willke
12. Juli 2020, 11:36 Uhr

Anna-Lena Grüne (rechts) mit ihrer Partnerin Isabell Schneider - Foto: Florian Treiber

Gleich zwei Spielerinnen vom Drittligisten MTV 48 Hildesheim nehmen an 'Die Beachliga' teil. Dabei konnten Cinja Tillmann und Anna-Lena Grüne durchaus Erfolge verzeichnen. 

Neues Event 'Die Beachliga'

Grüne beim Angriff - Foto: Florian Treiber

Bei der Beachliga treten mit die besten deutschen Beachvolleyballteams an. Die Beach Liga ist ein Einladungsturnier, unter anderem gaben sich Olympiateilnehmer, deutsche Meister/innen und etliche Nachwuchstalente ein Stelldichein auf dem Court direkt an der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena. 
Bei den Frauen waren mit Cinja Tillmann und Anna-Lena Grüne zwei in Hildesheim bekannte Namen auch im Starterfeld vertreten. Allerdings nicht zusammen, sondern in verschiedenen Teams. Tillmann spielte wie gewohnt mit ihrer Beach-Partnerin Kim Behrens, Grüne mit Isabell Schneider. 

232 Spiele in 30 Tagen. 8 Teams pro Geschlecht treten jeweils 4 Mal gegeneinander an. Platz 1-4 der Abschlusstabelle qualifizieren sich für das Final4 Wochenende, an dem der Liga Meister gekrönt wird.

Eigentlich wäre Tillmann im Final-Four

Cinja Tillmann (links) konnte im Final-Four nicht mehr mitwirken - Foto: Florian Treiber

Nach Abschluss der Hauptrunde lag das Duo Tillmann/Behrens auf Rang drei, hätte sich für das Final-Four am gestrigen Samstag qualifiziert. „Ich konnte die letzten beiden Tage nicht mehr spielen, weil meine Bauchmuskelprobleme immer größer wurden“, berichtet sie. Mit Sandra Ittlinger sprang eine Weltklassespielerin für sie ein. „Es wäre unfair gewesen, wenn ich auf diesem Zug in die Endrunde gereist wäre. Außerdem wusste ich auch gar nicht, ob ich bis zum Final-Four wieder fit geworden wäre“, berichtet Cinja Tillmann gegenüber der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung. So rutschte ihre Hallen-Mannschaftskameradin Grüne in das Final-Four. 
Im Halbfinale ging es gegen das Duo Borger/Müller, das die Hauptrunde auf Rang eins abgeschlossen hatte. Der Start verlief optimal, Grüne und Schneider sicherten sich Durchgang eins mit 21:15, dann aber drehten die Favoritinnen auf und gewannen schlussendlich noch mit 1:2 (7:21, 9:15). Borger und Müller sicherten sich am Ende auch den Gewinn der 'Frauen-Beachliga'. Anna-Lena Grüne verpasste mit ihrer Partnerin Isabell Schneider nur ganz knapp das Podest, nachdem das Spiel um Platz drei gegen das Duo Körtzinger/Schneider mit 0:2 verloren ging. 

Auch zwei GRIZZLYS dabei

Jan Röling (10) und Timon Schippmann (am Ball) bestreiten ein Shwomatch - Foto: Gerhard Peisker.

Am gestrigen Samstag und heutigen Sonntag steigt das Fibal Four. Dabei waren mit Timon Schippmann und Jan Röling auch zwei GRIZZLYS dabei. Allerdings nicht beim Teilnehmerfeld von 'Die Beachliga' sondern bei zwei Showmatches. Jeweils Samstag und Sonntag finden zwei Spiele zwischen den Halbfinal- und Platzierungsspielen statt, bei denen die jungen Giesener mitwirken. Wer Schippmann und Röling um 16 Uhr erleben möchte, sollte auf Twitch einschalten. 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren