550 Zuschauer sehen Siege von Team Handball und Team Ost! All-Star-Game 2019

Fast 200 Zuschauer kamen mehr zur zweiten Auflage des Sportnews Hildesheim All-Star-Games 2019, präsentiert von den VGH Versicherungen Hildesheim. Ein Grund dafür dürfte auch das interessante Vorspiel zwischen einer Auswahl der besten Handballer und der besten Volleyballer aus der Region Hildesheim gewesen sein. Aber auch das Hauptevent, das Duell zwischen den Fußballern aus Ost und West lockte viele Schaulustige. Insgesamt kamen 550 Zuschauer in der Holldorb-Arena des SV Bavenstedt voll auf ihre Kosten.

Den Auftakt machten um 17.30 Uhr etliche Sportler, die eigentlich mit anderen Bällen vertrauter sind, aber dennoch eine Menge Eifer und Leidenschaft in das Vorspiel investierten. Jeweils 13 Handballer und 13 Volleyballer aus verschiedenen Vereinen aus der Region Hildesheim hatten sich zu Team Handball und Team Volleyball auf Einladung von Sportnews Hildesheim zusammengetan und gekickt. Nach dem Anstoß durch VGH-Vertreter Sven Maskolus entwickelte sich ein munteres Spiel, mit einigen lustigen Aktionen, aber auch einigen guten Spielszenen. Man merkte beiden Teams an, dass auch beim Handball oder Volleyball ab und an Fußball gespielt wird. Nach der torlosen ersten Hälfte, sorgte Niklas Ihmann für die Handballer in Hälfte zwei für den Treffer des Tages. Ein feiner Schuss aus der Drehung war für Torwart Hauke Wagner unhaltbar. Die Volleyballer mühten sich, kamen aber leider nicht mehr zum Erfolg, sodass die Handballer den Prestige-Sieg für sich verbuchen konnten. Dennoch konnten alle erhobenen Hauptes und unter großem Applaus den Platz verlassen.

Nur kurze Zeit später war es dann soweit, die Fußballer aus dem Osten und Westen Hildesheims betraten den sattgrünen Rasen. Dabei waren die Einlaufkinder der U8/U9 des SV Blau Weiß Neuhof, der U8/U9 des JFC AEB Hildesheim, sowie der U8 des SC Drispenstedt und auch diese Partie eröffnete Sven Maskolus von der VGH.
Von Beginn an sahen die Besucher ein offenes und temporeiches Spiel. Beide Mannschaften waren bemüht nach vorne zu spielen, zunächst gelang dies Team West besser. Womöglich lag es daran, dass die Trainer Milano Werner und Jens Busch im Vorfeld eine lockere Trainingseinheit abgehalten hatten. Klare Torchancen waren allerdings Mangelware zunächst. Das erste Highlight konnte dann ein Torwart für sich verbuchen. Nach einem Foul an Philipp Utke gab es Elfmeter für Team West. Jonas Jürgens trat an und scheiterte an Keeper Marius Hesse. Das gab dem Team aus dem Osten scheinbar Auftrieb, denn kurze Zeit später traf Bastian Hattendorf mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0. Sven Reimann, sein Bavenstedter Teamkollege hatte ihn zuvor mustergültig bedient.

Mit dem 1:0 ging es in die Pause, in der beide Trainerteams munter durch wechselten. Einer der Eingewechselten im Team Ost sorgte nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff für das 2:0. Leon-Tobechi Owo zirkelte einen Ball gekonnt aus 16 Metern unter die Latte. Und es kam noch dicker für Team West. Nach einem Missverständnis zwischen Tim Wittenberg und Keeper Jannik Beer fiel sogar das 3:0 durch ein Eigentor.

Doch der Westen gab sich nicht auf. Es gab einen weiteren Elfmeter für Team West, diesmal nahm sich Fabian Carduck der Sache an, doch auch dieser scheiterte. Moritz Landsberg konnte wie Hesse ebenfalls parieren, allerdings war er beim Nachschuss von Alan Houban machtlos. Und zehn Minuten vor dem Ende sorgte Tim Wittenberg mit dem 3:2 noch einmal für Spannung. In der Schlussphase gab es dann einige Großchancen auf beiden Seiten. Einer der schönsten Angriffe des Spiels führte für Team Ost allerdings zu keinem Torerfolg. Nach einem schnellen Ballgewinn flankte Lennart Gauger von rechts in die Mitte, Lars-Michel Riebesell ließ gekonnt den Ball für Mo Kawar durch, welcher allerdings an der Latte scheiterte. Auf der anderen Seite parierte Moritz Landsberg gleich drei Mal stark und rettete damit den 3:2 Sieg über die Zeit.
Damit konnte Team Ost den Titel verteidigen und auch die zweite Auflage des All-Star-Games gewinnen.


Wir von Sportnews Hildesheim sind mehr als zufrieden mit dem gestrigen Tag. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, allen Sportlern, sowie unseren Partnern ohne die ein solches Event nicht möglich wäre:

VGH Versicherungen Hildesheim, VGH Vertretung Sven Maskolus, G-Werbe-Agentur, St. Bernwards-Krankenhaus, Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Tipico, S Print, Multi-Service Express, LK-Video-Produktion, Eike Automobile, KWG, Getränkefachhandel Sauk, Fleischerei Lehne & SV Bavenstedt.