Haseder Feldmarklauf – brütende Hitze und umkämpfte Läufe

So kann man den 41. Haseder Feldmarklauf wohl zusammenfassen. Viele Läuferinnen und Läufer ließen sich von den sommerlichen Temperaturen nicht abhalten und machten sich auf den verschiedenen angebotenen Strecken auf den Weg durch die Haseder Feldmark und an den Stichkanal. Allerdings war auch am Kanal nur wenig Schatten zu finden. Der TuS Hasede hatte unter der Leitung von Cheforganisator Horst Berger wieder viele freiwillige Helferinnen und Helfer gewinnen können, um den Feldmarklauf durchführen zu können. Die Läuferinnen und Läufer dankten es mit tollen Leistungen und spannenden Rennen. In den meisten Läufen lieferten sich die Sportlerinnen und Sportler ein Kopf-an-Kopf Rennen um die ersten drei Plätze, auf denen auch viele Lokalmatadorinnen und -matadoren zu finden sind.

Hinter dem Marathonsieger Andreas Radecker (3:03:37 Std.) schaffte es der 2. Jörn Hesse (3:17:19 Std. / Delligser SC) den 3. Sebastian Radecker (3:17:42 Std.) kurz vor dem Ziel noch einzuholen. Zwischen Ihnen lagen nach 42,195 km nur 23 Sekunden! Der Sieg bei den Frauen ging an Katrin Neugebauer (Laufschule Lauenhagen), die mit 4:00:50 Std. die 4-Std.-Marke denkbar knapp verfehlte. Auf Platz 2 folgte Lydiah Schulz-Symon vom TuS Hasede mit 4:17:38 Std. sowie auf Platz 3 von der LLG Springe Christel Cordes in 5:41: 05 Std.

Im Halbmarathon gelang bei den Männern dem Ahrberger Christoph Busche
(Foto rechts) in 1:21:17 Std. ein Start-Ziel-Sieg. Hinter ihm reihten sich auf Platz 2 Robin Dörrie (Hannover 96 /1:27:08 Std.) und auf Platz 3 Christian Kaiser (Spirit-Sport-Hildesheim / 1:34:46 Std.) ein.

Im Feld der Frauen siegte Britta Holzberg (BSV Celle) in 1:41:27 Std. vor Nadine Klug in 1:45: 09 Std. und Julia Kiefer in 1:57:14 Std.

Auf der 10-km-Strecke setzte sich zunächst mit Tobias Krug (Hannover 96), Christian Neumann (Trias Hildesheim) und Frank Weißgerber (Spvgg Groß Bülten) ein Trio ab (Foto links). Weißgerber musste aber nach ca. 4 km abreißen lassen. Bei km 7 setzte sich dann Krug von Neumann ab und brachte das Rennen souverän zu Ende.

 

 

 

Bei den Frauen lief Jessica Neumann (Foto rechts) von Beginn an ein einsames Rennen und siegte in 45:46 min. vor Jeniffer Starke (48:05 min.) und Kirsten Meyer (49:57 min.).

 

 

Über die 5-Km-Distanz setzte sich bei den Männern Mohammed Bedel (TSV Sibesse) auf der Hälfte der Distanz vom in Hildesheim lebenden Christof Bodenburg (Lüneburger SV) ab und siegte in 17:15 min.. Hinter Bodenburg (17:35 min.) kam mit Hardy Pick (Team Danone /18:09 min.) ein weiterer Lokalmatador ins Ziel.

Auf dieser Distanz tobte in der Frauenwertung bis zum Ende ein Zweikampf zwischen Vada Buschbaum (Eintracht Hildesheim / 20:59 min.) und Ruth Sydow (TuS Hasede / 21:09 min.), den die U20-Läuferin Buschbaum am Ende mit 10 Sekunden Vorsprung für sich entschied (Foto links). Auf Platz 3 landete Berit Bremert in 21:25 min.

 

 

Im 1,2-km-Schülerlauf überquerte Lilli Krüger aus Giesen (FSV Sarstedt) als Gesamt-Erste die Ziellinie in 5:00 min. und ließ damit auch alle Jungs hinter sich. Auf Platz 2 und damit als erster Junge lief Maximilian Sydow nach 5:13 min. vor jannis Schmikale ins Ziel. Beide waren für die Grundschule Giesen-Hasede am Start.

Über die 0,6 km waren wieder viele kleine Nachwuchsläuferinnen und -läufer unterwegs, die in den nächsten Jahren dann vielleicht auf den längeren Distanzen unterwegs sein werden.