“Morgen nochmal alles geben” – VfV06 will zum Saisonabschluss 3 Punkte

(Archivbild)

Am morgigen Samstag steht der letzte Spieltag in der Oberliga Niedersachsen an. Der VfV Borussia 06 Hildesheim empfängt den stark abstiegsbedrohten 1. FC Wunstorf. Für Trainer Thomas Siegel, VfV06-Urgestein Christoph Lange und ein paar weitere Spieler wird es in dieser Funktion das letzte Pflichtspiel für die Domstadtelf sein.

Es war eine durchwachsene Saison aus Sicht der Hildesheimer. Über weite Strecken der Spielzeit 18/19 zeigte die Mannschaft keine konstanten Leistungen und musste sich aufgrund dessen sogar ernsthaft mit dem Abstieg in die Landesliga auseinandersetzen. Ein starker Schlussspurt verhinderte jedoch Schlimmeres und so wird am Ende ein solider Mittelfeldplatz zu Buche stehen. Ein nicht mehr weg zu denkender Bestandteil des Teams ist Abwehrrecke Niklas Rauch geworden, der die Defensive zumeist stabil hielt und viel dazu beitrug, dass der VfV06 vor dem letzten Ligaspiel mit nur 34 Gegentreffern eine der besten Abwehrreihen stellt. Weil Benni Plaschke sich verletzte führte der 22-Jährige, der seit 2013 im Verein ist, die Mannschaft in den letzten Begegnungen als Kapitän auf das Spielfeld. Auf den morgigen letzten Akt angesprochen sagte er uns:

Ich denke, dass auf dem Platz morgen noch einmal richtig Feuer drin sein wird, denn für Wunstorf geht es schließlich noch um alles. Natürlich wollen wir die Niederlage aus dem NFV-Pokal unbedingt wieder gut machen, sie ist uns allen noch in den Köpfen. Da ist es das Mindeste, morgen nochmal alles zu geben, 3 Punkte mitzunehmen und den Fans, die uns die gesamte Saison großartig unterstützt haben, einen Teil zurückzugeben.

Tatsächlich kann mit einem intensiven Spiel gerechnet werden. Zwischen dem MTV Wolfenbüttel (Platz 11) und dem 1. FC Wunstorf (Platz 14) liegt nur ein Punkt. Ein Unentschieden könnte für den 1.FC aufgrund der bescheidenen Tordifferenz (-23) unter Umständen zu wenig sein, daher braucht das Team von Gästetrainer Jens Ullmann unbedingt einen Dreier.

Die Anstoßzeit ist mit 16:00 Uhr nicht gerade berauschend, da zeitgleich der letzte Bundesligaspieltag stattfindet. Trotzdem wird sich ein Besuch im F-E-S wegen der Spannung im Abstiegskampf, dem Willen der Wiedergutmachung vom VfV06 und den Abschiedsspielen einiger Akteure auf jeden Fall lohnen.

Zudem wird man die Domstadtelf zum letzten Mal in dieser Konstellation zusammenspielen sehen. Einige Ab- und Zugänge sind bereits bekannt. Momentan schwebt außerdem der Name Dominik Franke über der Pottkuhle. Gerüchten zu Folge ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Mittelfeldakteur sich zur kommenden Saison wieder dem VfV06 anschließen wird. Vor zwei Jahren wechselte er nach einer erfolgreichen Zeit in Hildesheim zur U23 von Eintracht Braunschweig.