Jetzt zählt´s! Börde will den Klassenerhalt in der Relegation

Es gibt nur ‘Hopp oder Top‘ – am heutigen Samstag und nächsten Samstag geht es für die SG Börde Handball um “Alles”. In der Abstiegs-Relegation soll der Klassenerhalt in der Oberliga geschaffen werden. Zwei Spiele entscheiden darüber, ob der Hildesheimer Landkreis in der kommenden Saison ein oder zwei Oberliga-Teilnehmer hat.

In zwei Duellen geht es gegen den 13. der Oberliga Nordsee-Vertreter SG HC Bremen / Hastedt. In Hin- und Rückspiel wird ein Team gefunden, das weiter in der Oberliga verbleiben darf, sowie eines, das in die Verbandsliga absteigt. Beim Hildesheimer Team aus dem Ostkreis gab es unter der Woche noch einen Trainerwechsel. Michael Nechanitzky ist nicht mehr verantwortlich, stattdessen übernehmen der bisherige Co-Trainer Jan Kolja Strube, Kapitän Jirka Strube und Routinier Markus Wächter die Leitung des Teams.

Kapitän Jirka Strube ist die äußerst prekäre Lage bewusst, aber dennoch optimistisch:

Die Stimmung ist angespannt aber insgesamt positiv. Wir werden alles geben um die Liga für uns und die Region zu halten.

Der Gegner, die SG HC Bremen / Hastedt, hat in 26 Spielen 16 Punkte geholt. Diese resultierten aus sieben Siegen und zwei Unentschieden. Im letzten Spiel vor der Relegation konnten die Gäste durch einen deutlichen 36:22-Sieg noch einmal Selbstvertrauen tanken. Strube schätzt die Bremer wie folgt ein:

Wir erwarten einen hochmotivierten Gegner, der temporeichen Offensivhandball spielen wird. Heute können unsere Gäste auch auf die Nachwuchskräfte aus dem Junioren-Bundesligateam zurückgreifen.

Letztlich will Strube aber auf sich und sein Team gucken. Er setzt auf die Shooterqualitäten aus dem Rückraum, den Kampfgeist und den Rückhalt in der eigenen Halle:

Wir gehen kämpferisch in die Relegation. Die gute Leistung gegen Vorsfelde hat unser Selbstvertrauen gestärkt, mit unseren Fans im Rücken wollen wir heute einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. die Börde-Arena wird heute kochen.
Hoffnung gibt zudem die Leistung des letzten Saisonspiels und die Stimmung im Team unter der Woche. Wir haben mit Kenny Blotor und Simon Ratzke Top-Torschützen in unseren Reihen. Wir werden heute alles in die Waagschale legen.