Börde verliert erstes Relegationsspiel deutlich (!)

Gegen den 13. der Oberliga Nordsee SG HC Bremen / Hastedt musste das Team der SG Börde am heutigen Abend in der Abstiegs-Relegation ran. In Hin- und Rückspiel wird so ein Team gefunden, das weiter in der Oberliga verbleiben darf, sowie eines, das in die Verbandsliga absteigt.


Nach dem Schock der Trainerentlassung von Ex-Trainer Michael Nechanitzky wollten die Dingelber am heutigen Abend zeigen, was dennoch in Ihnen steckt, doch dieser Tatendrang sollte schnell verfliegen. Nach einer gut gespielten Anfangsphase der Hausherren aus Dingelbe gingen sie nach zehn gespielten Minuten mit 7:5 in Führung. In der darauffolgenden Spielzeit machte das Team aus Bremen allerdings ernst und zog mit 9:12 vor dem Gastgeber davon. Eine starke Anfangsphase wurde somit durch viele Fehler im Abschluss gebremst. Nach 30. Minuten gingen dann beide Teams, beim Stand von 17:20 für die SG HC Bremen / Hastedt, in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel sah eine prop­pen­voll gefüllte Sporthalle in Schellerten, welche sogar mit einem Einlassstop wegen des hohen Andrangs klar kommen musste, wie die SG Börde einfach keinen Zugriff bekam und nach 6 gespielten Minuten in der zweiten Hälfte, fünft Tore zum 17:25 kassierte. Nach dieser Spielzeit und einer Auszeit des Hausherren, ging die Konzentration der SG Börde immer weiter in den Keller. Viele Fehler im Spielaufbau und Unkonzentriertheiten vor dem gegnerischen Tor schlichen sich immer mehr in das Spiel ein. Am Ende verlor das Team aus dem Hildesheimer Ostkreis gegen den Gast aus Bremen deutlich mit 26:35.


Für die SG Börde wird es kommende Woche somit mehr als schwer beim Auswärts- und Rückspiel der Relegation. Anwurf ist in der Sporthalle des HC Bremen / Hastedt am kommenden Samstag den 18.05. um 19:30 Uhr.