Paukenschlag bei der SG Börde: Nechanitzky kein Trainer mehr

Das gibt´s nicht! Wenige Tage vor der Oberliga-Abstiegs-Relegation haben sich die SG Börde Handball und Trainer Michael Nechanitzky einvernehmlich getrennt, wie es in der Pressemitteilung heißt. Erst im Sommer war der Trainer zur SG gekommen und sollte den Verein in ruhiges Fahrwasser der Handball Oberliga bringen.
Nach einem ordentlichen Start und dem zwischenzeitlichen 8. Tabellenplatz rutschten die Börde-Handballer in der Rückrunde in eine Ergebniskrise. Nach der 31:36-Niederlage vergangenen Samstag gegen den MTV Vorsfelde stand fest, dass die SGB an den kommenden beiden Samstagen in die Abstiegs-Relegation muss. Gegner ist hier die SG HC Bremen / Hastedt. In Hin- und Rückspiel wird ein weiter Absteiger ermittelt.

Am heutigen Dienstag wurde die Mannschaft beim Training informiert. In der Relegation übernehmen Jan Kolja Strube, Kapitän Jirka Strube und Routinier Markus Wächter die Leitung des Teams.

“Wir sind Michael sehr dankbar für seinen Einsatz und die vielen neuen und wichtigen Impulse, die er für die Mannschaft und den Verein gesetzt hat. Aber wir mussten auf die sportliche Abwärtsspirale aus den letzten 8 Spielen (1:15 Punkte) reagieren, um vor der Relegation alle vorhandenen Kräfte zu bündeln. Wir wünschen Michael alles erdenklich Gute. Er wird ganz sicher seinen Weg gehen”, heißt von Seiten des Vereins.