Ochtersum durch Kantersieg Meister und Hasede mit großem Schritt Richtung Bezirksliga

Am 25. Spieltag der Kreisliga Hildesheim ist einiges passiert. U.a. ist der VfR Germ. Ochtersum Meister geworden. Doch auf den anderen Plätzen ist viel passiert. Wir fassen wie gewohnt die Ergebnisse zusammen:

Eine überraschende 0:2 Niederlage musste der SC Drispenstedt gegen den VfL Nordstemmen hinnehmen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schoss Heiko Wewetzer die Gäste in Front (55. Minute). Das 0:2 ging dann in der 78. Minute auf das Konto von Koder Biso. Der Stürmer verwandelte einen Strafstoß. Durch die Niederlage am vergangenen Mittwoch gegen Concordia Hildesheim ist es bereits die zweite Niederlage binnen 5 Tagen für Drispenstedt, die dadurch Platz 2 hergeben mussten.

Nutznießer der Niederlagen ist der TuS Hasede, der durch einen 1:0 Erfolg gegen SG Wehrstedt/Salzdetf. Platz zwei sicherten und nun bereits fünf Punkte Vorsprung haben auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Niclas Holland in der 55. Minute. Anschließend wurde es hitziger. Wehrstedt bekam in der 72. Minute eine Rote Karte, Hasede in der 90. Minute eine Gelb-Rote Karte.

TuS GW Himmelsthür feierte einen wichtigen 5:0 Sieg gegen den FC Algermissen. Nachdem Algermissen einige Chancen zur Führung liegen lies, schlug Himmelsthür durch Fares Hakim eiskalt zu (29. Minute). Nach der Halbzeit legte Himmelsthür los wie die Feuerwehr und verdiente sich die Führung. Philipp Lindenbaum mit einem Rechtsschuss und Dominic Hartrumpf durch einen Kopfball nach einer Ecke erhöhten auf 3:0 (47. und 54. Minute). Ein weiterer Doppelschlag in der 68. und 70. Minute stellte das Ergebnis auf 5:0. Fares Hakim und Ismail Akman waren die Torschützen.

Eine kleine Krise hat aktuell der SV Türk Gücü Hildesheim. Der FC Conc. Hildesheim zog Türk Gücü bereits die dritte Niederlage zu. Durch einen Strafstoß von Danino Laubinger ging Concordia in der 41. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause erhöhte Sadique Haruna auf 2:0 (48. Minute). In der 72. Minute konnte Türk Gücü auf 2:1 verkürzen. Firat Bayramoglu war der Torschütze. Türk Gücü stemmte sich in den letzten Minuten gegen die Niederlage, doch der Ausgleich konnte nicht erzielt werden.

Beim Spiel SV RW Ahrbergen gegen den TuSpo Lamspringe legte Lamspringe los wie die Feuerwehr und erzielte in den ersten 38 Minuten 3 Tore. Niklas Grove, Tizian März und Routinier Ivankovic Drazen waren die Torschützen (11., 16. und 38. Minute). Ahrbergen konnte sich etwas sammeln, doch mehr als der Anschlusstreffer in der 72. Minute durch Nils Krüger sprang nicht dabei heraus. Lamspringe schwächte sich in der 85. Minute durch eine Rote Karte noch selbst.

Deutlich unter die Räder kam der VfB Bodenburg beim SSV Förste. Bereits nach 34 Minuten führte Förste mit 4:0 (!). Die Tore erzielten Daniel Faulhaber (18. und 24.), Bastian Schulz (31.) und Marvin Kessler (34. Minute). Auch in der zweiten Halbzeit spielte Förste weiter auf die nächsten Treffer und wurde belohnt. In der 52. Minute erzielte Faulhaber seinen dritten Treffer des Tages. Der Schlusstreffer ging auf das Konto von Anton Degenhard in der 63. Minute zum 6:0 Endstand.

Zum echten Abstiegsduell traf der TuS Lühnde auf den TSV Föhrste. In einer hartumkämpften Partie trennten sich beide Mannschaften am Ende mit 1:1. Beide Tore fielen dabei in der ersten Halbzeit. Lühnde ging bereits in der 14. Minute durch Normen Wilsch mit 1:0 in Führung. Die Führung hatte sich angebahnt, denn Lühnde drückte von der ersten Minute auf das erste Tor. Doch Föhrste konnte durch ihren Torjäger Steffen Thäsler in der 38. Minute ausgleichen. In der zweiten Halbzeit schwächte sich Lühnde durch eine Gelb-Rote Karte selbst. Einige Minuten später konnte Föhrste die Führung erzielen, doch der Schiedsrichter entscheid vorher auf Hand.

6:0 hieß es am Ende zwischen dem Meister VfR Germ. Ochtersum und dem SV Freden. Den Torregen eröffnete Stürmer Mahmud Siala bereits nach vier Minuten. Siala war es, der in der 30. Minute auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Halbzeit war es wieder der überragende Siala, der das 3:0 erzielte. In der 68. und 77. Minute war es Stürmer Lukas Schaper, der einen Doppelpack erzielte. Eine Minute später erzielte Siala seinen vierten Treffer des Tages zum 6:0 Endstand.