Jetzt kommt ein „echter“ GRIZZLY – Mittelblocker aus Kanada verpflichtet

Die Helios GRIZZLYS Giesen vermelden den nächsten Transfer. Mit John Moate kommt nach zwei deutschen und einem serbischen Neuzugang nun ein „echter“ kanadischer GRIZZLY zum niedersächsischen Volleyball-Bundesligisten. Der 23-Jährige stammt aus der 200-Einwohner Stadt Oakville (Ontario) nahe der US-amerikanischen Grenze. Für den Kanadier sind die GRIZZLYS seine erste Station als Profi. Er hatte zuvor verschiedene Angebote aus ganz Europa erhalten und sich schlussendlich für die Domstädter entschieden,weil er hier die Möglichkeit sieht sich in einer starken Liga weiterzuentwickeln und spielerisch sowie persönlich zu wachsen.

GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein äußert sich so zur Neuverpflichtung: „Mit Johnathan Moate bekommen wir einen jungen, athletischen und sehr talentierten Mittelblocker. Ich war sehr beeindruckt von seinen Blockfähigkeiten und Führungsqualitäten in seinem College-Team in Kanada. Er ist sehr motiviert, seine Profi-Karriere bei uns zu beginnen. (…) Mit seinen Qualitäten am Netz und seinen starken Aufschlägen wird er unser Team in der der kommenden Saison weiter voranbringen.“

In den vergangenen fünf Jahren studierte Moate an der Universität von Windsor, einer kanadischen Uni in der südlichsten Stadt Kanadas, und spielte für die Windsor Lancersin den höchsten kanadischen College-Ligen. Er nahm mit dem kanadischen Studententeam im Jahre 2017 an der Universiade in Taipei (Taiwan) teil und räumte in den vergangenen Spielzeiten diverse Auszeichnungen im kanadischen College-Volleyball ab, so wurde John beispielsweise in der Saison 17/18 zum Sportler des Jahres an der „University of Windsor“ gekürt.

John freut sich auf seine Zeit als GRIZZLY: „Ich freue mich sehr, bei den Giesen GRIZZLYS in der Saison 2019/2020 dabei zu sein. Cheftrainer Itamar Stein hat mir versichert, dass es bei den GRIZZLYS hervorragende Rahmenbedingungen, großartige Sponsoren und einige der besten Fans der Liga gibt. Die Bundesliga ist eine sehr wettbewerbsfähige Liga, und ich freue mich darauf, Giesen dabei zu helfen, die Bilanz der letzten Saison zu verbessern. GO GRIZZLYS!“