Bezirkspokal – Bavenstedt und Newroz im Halbfinale (!)

Am gestrigen Tag standen die Viertelfinals im Bezirkspokal Hannover an. Der SV Bavenstedt musste zu Hause gegen die Mannschaft des OSV Hannover ran und konnte die Partie mit 2:1 für sich entscheiden.

In einer hart umkämpften Partie zeigten beide Mannschaft was sie auf dem Rasen drauf haben, doch zu einem Tor kam es auf beiden Seiten bis zur Halbzeitpause nicht. So ging es mit einem 0:0 in die mehr als verdiente Pause. Nach dem Seitenwechsel war es dann Yannick Deike, der das Tor zur 1:0 Führung für die Bavenstedter erzielen konnte. Nach einem Freistoß von Daniel Reuter konnte Deike per Kopf den Torwart überwinden.  Nur wenige Minute später machte Brian Bruno Behrens das, zu diesem Zeitpunkt verdiente, 2:0 für die Hausherren. Das Spiel wurde nach diesem Tor noch umkämpfter und es bauten sich viele Nicklichkeiten und Fouls in den Spielfluss ein. In der 73. Minute kam der OSV aus Hannover noch einmal mit einem Tor durch Finn-Louis Kiszka bis auf ein Tor an die Bavenstedter heran. Diese machten es in der Schlussphase dann allerdings geschickt und gewannen somit mit 2:1 vor heimischer Kulisse.


Auch der SV Newroz Hildesheim bestritt am gestrigen Abend sein Viertelfinalspiel gegen den hochklassigeren Landesligisten HSC BW Tündern und konnte am Ende, nach einer klasse Leistung, das Spiel mit 4:0 gewinnen.

Die Sportverein aus Hildesheim legte sofort gut los und ließ dem Team aus Tündern keine Luft zum atmen. Nach Vorarbeit von Tobias Gensrich, war es Dominik Wolter der das Tor zur 1:0 Führung erzielte. Nur wenige Augenblicke später zogen die Newrozianer mit dem 2:0 durch Rezzan Bilmez, der einen klasse Freistoß aus knapp 30 Metern im Tor versenkte, vor den Gästen davon. Mit dem hoch verdienten 2:0 ging es in die Pause. Nach der Halbzeitpause ging das Spiel so weiter wie es aufgehört hatte. Der SVN ließ im eigenen Sechszehner nur wenig zu und spielte gut nach vorne. In der 50. Spielminute schien das Spiel, durch den wieder einmal stark aufspielenden Rezzan Bilmez und seinem Treffer zum 3:0, entschieden zu sein. Und so sollte es auch sein. Den Gästen aus Tündern gelang in der Folge nicht mehr viel. In der 89. Minute waren es allerdings noch einmal die Hildesheimer, die zum 4:0 durch Sedat Talu erhöhten. Das 4:0 war somit auch der Endstand der Partie.


Im Halbfinale des Krombacher Bezirkspokals, könnte der SV Newroz, so wie auch der SV Bavenstedt, nun auf den Koldinger SV oder den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide treffen. Natürlich wäre auch eine Partie zwischen den beiden Hildesheimer Teams möglich. Über die Auslosung, die noch aussteht, werden wir euch auf dem Laufenden halten.