Hasede mit Ausrufezeichen im Aufstiegskampf – die Ergebnisse der Kreisliga Hildesheim

Am vergangenen Sonntag fand der 23. Spieltag der Kreisliga Hildesheim statt. Wir haben die Spiele für euch zusammengefasst.

Im Kampf um den Aufstieg hat der TuS Hasede ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Beim SV Türk Gücü Hildesheim gewann die Mannschaft von Juri Paulmann mit 6:1 (!). Durch einen frühen Doppelschlag von Felix Vorwerk und Tim Utermöhle wurden schnell die Weichen auf Sieg gestellt (2. und 10. Minute). Pünktlich zum Halbzeitpfiff konnte Kevin Illgen auf 0:3 stellen. In der zweiten Halbzeit erhöhte Alexander Engelke in der 61. Minute, ehe Firat Bayramoglu auf 1:4 verkürze konnte. Wieder Vorwerk und wieder Utermöhle in der 78. bzw. 84. Minute schraubten das Ergebnis auf 61. Somit festigt TuS Hasede den zweiten Tabellenplatz.

Durch eine späte Aufholjagd verhinderte der TuSpo Lamspringe zuhause gegen den TuS GW Himmelsthür eine Niederlage und spielte 3:3. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte TuS-Spieler Philipp-Christian Lindenbaum die Gäste in Führung bringen. In der zweiten Halbzeit erhöhte Stürmer Fares Hakim auf 0:2 (51. Minute). Doch keine zwei Minuten später erzielte Tizian März den Anschlusstreffer. In der 65. Minute stellte Dominic Hartrumpf den alten Vorsprung wieder her. Doch durch einen Doppelschlag in der 79. und 82. Minute von Maximilian Köps und Pascal Wunnenberg erzielte Lamspringe doch noch den Ausgleich. Himmelsthür beendete das Spiel zu zehnt. In der 90. Minute zeigte der Schiedsrichter einem TuS-Spieler die Rote Karte.

In einem hartumkämpften aber fairen Derby vor 150 Zuschauern gewann der TuS Lühnde beim FC Algermissen mit 2:1. Nach einer torlosen ersten Hälfte erzielte Felix Henning nach einer Ecke per Kopf die 0:1 Führung (50. Minute). Algermissen konnte in der 59. Minute ebenfalls nach einer Ecke ausgleichen. Die Flanke von Anton Gebhard erreichte FC-Stürmer Tim Cartschau, der zum 1:1 abstaubte. Den umjubelten Siegtreffer erzielte Jan Drewke in der 72. Minute durch einen Lupfer. Algermissen bekam in der 89. Minute noch eine Rote Karte.

Nach einer Niederlagenserie siegte der VfB Bodenburg etwas überraschend gegen den FC Conc. Hildesheim mit 2:0. Nachdem es in der Vergangenheit immer wieder Probleme zwischen den Teams gab, gab es in diesem lediglich zwei Gelbe Karten. Die 1:0 Führung erzielte David Pasenow in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Sein Bruder Steve Pasenow konnte in der 57. Minute auf 2:0 erhöhen. Dies war bereits die dritte Niederlage in Folge der Concorden.

Auch die SG Wehrstedt/Salzdetf. konnte den VfR Germ. Ochtersum nicht aufhalten. Dabei verschlief die Mannschaft von Jan Bergmann die ersten 30 Minuten komplett, sodass Ochtersum schon mit 4:0 führte. Mahmud Siala (8. und 17. Minute), Lukas Schaper (15. Minute) und Niklas Preussner (27. Minute) erzielten die Tore. Wehrstedt verschoss außerdem in der 40. Minute einen Elfmeter. In der zweiten Halbzeit schwächte sich Ochtersum durch eine Gelb-Rote Karte selbst. Dennoch erzielte Torjäger Schaper in der 67. Minute ein weiteres Tor zum  5:0 Endstand.

Dritter Sieg in Folge für den SC Drispenstedt. Beim TSV Föhrste gewann die Mannschaft von Christian Falk knapp mit 2:3. Durch einen Doppelschlag in der 16. und 22. Minute von Deniz Czauderna ging Drispenstedt früh in Führung. Doch keine zwei Minuten später konnte Marian Liersch den Anschlusstreffer erzielen. In der zweiten Halbzeit glich Chris Warnecke durch einen Elfmeter zum 2:2 aus (48. Minute). Den umjubelten Siegtreffer schoss SC-Stürmer Mohamed Kaawar in der 58. Minute.

Nach zwei Siegen in Folge musste der VfL Nordstemmen zuhause gegen die SSV Förste eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte SSV-Stürmer Daniel Faulhaber seine Mannschaft mit zwei Toren auf die Siegerspur (46. und 54. Minute). Den Schlusspunkt setzte Bastian Schulz  in der 64. Minute.

Die dritte Niederlage in Folge zog der SV RW Ahrbergen dem SV Freden zu. Das einzige Tor des Tages erzielte Nils Krüger durch einen Elfmeter in der 20. Minute.