Gegen Gifhorn soll der Abstiegs-Puffer ausgebaut werden

Am Sonntag den 14.04 empfängt der VfV Borussia 06 Hildesheim den MTV Gifhorn im Friedrich-Ebert-Stadion. Durch einen Sieg könnte die Siegel-Elf wohl einen sicheren Mittelfeldplatz erringen.

So langsam hellt sich die Stimmung im Lager der Domstadtelf wieder auf. Vier Punkte aus den letzten drei Spielen – dabei zwei gute Leistungen gegen die Spitzenteams von Eintracht Northeim (0:0) und HSC Hannover (2:3) und ein wichtiger Sieg im Derby gegen Arminia Hannover (1:0 und Torschütze Maurice Mathis). Die Performance des VfV06 ist also klar auf dem aufsteigenden Ast, ganz im Gegensatz zu der des MTV Gifhorn. Die Mannschaft von Trainer Daniel Spies verlor am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen Atlas Delmenhorst mit 0:2, durch zwei schnelle Tore direkt am Anfang der Partie. Die letzten 4 Spiele gingen allesamt verloren, dabei steht Gifhorn eine Torstatistik von 1:13 zu Buche.

Der VfV06 kann sich nach längerer Zeit also getrost als Favorit in diesem Spiel sehen. Durch einen Sieg könnte Hildesheim sich einen 6-Punkte-Puffer auf einen Abstiegsplatz aufbauen. Stand jetzt stehen Thomas Siegel alle Akteure zur Verfügung – nach dem Abschlusstraining am Samstag wird er den Kader benennen. Sicher mit dabei sein wird Yannick Schulze, der gleich bei seinem ersten Einsatz am letzten Sonntag tatkräftig zum langersehnten Sieg beitragen konnte.

Anpfiff ist Sonntag um 15:00 Uhr im F-E-S.