Almstedt holt Punkt, Bavenstedt siegt auswärts – Landesliga Hannover

Beide Hildesheimer Landesligisten konnten am vergangenen Wochenende punkten. Am Samstag knöpfte der MTV Almstedt dem Spitzenreiter einen Punkt ab, Sonntag siegte Bavenstedt auswärts.

Keine Tore, aber ein dennoch spannendes und packendes Aufeinandertreffen sahen die Zuschauer am Samstag zwischen dem MTV Almstedt und dem Spitzenreiter SC Hemmingen / Westerfeld. In Hälfte eins waren Torchancen Mangelware, denn beide Defensivreihen zeigten sich von ihrer besten Seite und ließen kaum Möglichkeiten zu. Der Spitzenreiter hatte mehr Ballbesitz, schaffte es aber nicht diesen in Torerfolge umzumünzen.
Glück hatte der MTV, als wenige Minuten vor dem Seitenwechsel der Pfiff des Schiedsrichters ausblieb, nachdem Erik Röbbelen einen langen Ball unterschätzt hatte und seinen Gegenspieler im Strafraum umlief. Zu allem Überfluss kam in der Nachspielzeit von Hälfte eins noch ein Platzverweis gegen den Almstedter Jens Förster wegen wiederholten Foulspiels.
Nach der Pause zogen sich die Gastgeber zurück, verdichteten die Defensive in Unterzahl noch weiter und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Der Spitzenreiter ließ diese allerdings nicht zu und hatte seinerseits nur ein paar Halbchancen. Die beste Möglichkeit war ein Kopfballaufsetzer, der allerdings auch kein Torerfolg zustande brachte.
Michael Lang fasste das Geschehen wie folgt zusammen:

Wir haben aggressiv verteidigt, aber nie unfair. Wir haben zwei gelbe Karten (in Summe dann Gelb-Rot) bekommen und beides waren taktische Fouls bei denen sich kein Gegenspieler verletzt hat. Wahrscheinlich war der Frust in Hemmingen über die verlorenen Punkte groß.

 

Der SV Bavenstedt war am gestrigen Sonntag beim TSV Burgdorf zu Gast. Die Bavenstedter hatten einige Veränderungen am Personal vorgenommen, so durfte Stürmer Brian-Bruno Behrens mal wieder in der Startelf ran. Die Anfangsphase gestaltete sich gut. Tobias Sawatzki verpasste die erste gute Möglichkeit nach Vorlage von der rechten Seite von Bastian Hattendorf. Burgdorf versuchte die meiste Zeit über lange Bälle zum Erfolg zu komme, was nur bedingt gelang. Die beste Chance war ein Schuss aus spitzem Winkel, der allerdings nur ans Außennetz ging.
Das Tor des Tages fiel dann kurz nach dem Seitenwechsel. Nach einem schnellen Einwurf machte Bav das Spiel über Lennart Fiech und Sawatzki schnell, im Zentrum traf dann Felix Bielicke nach schöner Körpertäuschung zum 0:1. Weitere Chancen vergaben die Gäste insbesondere nach schnellem Umschaltspiel und verpassten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Amado Möhle, Brian-Bruno Behrens und Tobias Sawatzki vergaben aber allesamt.
Letztlich schafften es die Mannen von Trainer Björn Zimmermann den Sieg über die Zeit zu bringen.