Kreisliga vom Wochenende – Zwei Remis, sonst fast nur Kantersiege

Am vergangenen Wochenende ging es in de Kreisliga Hildesheim wieder rund. Wir haben hier für euch die Spiele zusammengefasst.

In der Partie zwischen dem VfR Ochtersum und dem VfL Nordstemmen, traf der Tabellenführer auf heimischen Platz, der VfR, auf das Tabellenschlusslicht aus Nordstemmen. Die erste Hälfte war für das Team von Trainer Milano Werner sicherlich ernüchternd, denn mit einem 0:0 ging man vor heimischen Publikum in die Kabine. In der zweiten Hälfte wurde der Tabellenführer dann allerdings seinem Platz in der Tabelle gerecht und erzielte gegen eine kämpfende Nordstemmer Mannschaft drei verdiente Tore durch Mahmud Siala, Lukas Schaper und Ziarmal Naeemi. Endstand somit 3:0 für den Gastgeber aus Ochtersum.

Auch der Tabellenzweite, der TuS Hasede, musste an diesem Tag gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller, den TSV Föhrste, ran. Nach nur knapp 20. Minuten war das Spiel allerdings schon standesgemäß, für das auswärtige Team aus Föhrste, so gut wie gelaufen. Tim Utermöhle, Leon Hachmeister und Alexander Engelke erzielten in dieser Spielzeit im Abstand von knapp 5 Minuten direkt jeweils ein Tor. Somit stand es zur Pause 3:0 für die Hausherren. In der zweiten Hälfte nahm der TuS etwas Wind aus den segeln, konnte aber allerdings trotzdem noch zwei Tore durch Jannik Römer und Christian Onkes erzielen. Somit stand es am Ende 5:0 für den Tabellenzweiten aus Hasede.

In der Partie zwischen dem FC. Concordia Hildesheim und dem Bezirksliga-Absteiger, den FC Algermissen, fiel direkt ein schnelles Tor für die Hausherren durch Sadique Haruna. Die Hildesheimer übten zu diesem Zeitpunkt viel Druck auf den Ball aus und erzielten somit in der 27. Minute das zweite Tor durch Timo Lehnberg. Mit einem 2:0 ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte hielten die Algermissener, in einem zweikampfreichen Spiel, dann gut dagegen, doch konnten sich nicht belohnen. Yordano Adler war dann der Spieler, der den Deckel, zum verdienten 3:0 Enstand, drauf machte.

Eine hartumkämpfte Partie lieferten sich die beiden Teams aus dem unteren Tabellendrittel, der SSV Förste und der Tus Lühnde. Nach 45. gespielten Minuten stand es Unentschieden 0:0. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas intensiver geführt und somit kam es unterm Strich am Ende zu satten 6 gelben Karten. Vier davon aus Seiten des Gastgebers aus Förste. Tore fielen in dieser Partie trotz alledem nicht mehr. Endstand somit 0:0.

Bild könnte enthalten: Baum, Himmel, im Freien und NaturBei der nächsten Partie trafen der Tabellenelfte aus Himmelsthür auf das Team vom SC Drispenstedt, welche sich auf dem vierten Tabellenplatz befinden. Das Spiel brauchte nicht viel Zeit um anzulaufen, denn direkt nach 7. Minuten war es Fares Hakim der zum 1:0 vor heimischer Kulisse traf. Nur 4 Minuten später stand es dann schon 3:0 für die Hausherren. Ein totaler Schlag gegen die Mannschaft des SC, durch Tore von Simon Balzer und Yannick Smolinski. Die Drispenstedter blieben allerdings dran und erzielten kurz vor dem Seitenwechsel noch den 3:1 Anschlusstreffer durch Deniz Czauderna. Nach dem Seitenwechsel machten die Himmelsthürer so weiter, wie sie die erste Hälfte angefangen hatten und erzielten wieder schnell ein Tor zum zwischenzeitlichen 4:1 durch wieder einmal Yannick Smolinski. Die Partie war somit nach knapp 55. Minuten so gut wie gegessen. Fabian Fuhl war es dann noch, der für den SC noch etwas Ergebniskosmetik betrieb. Endstand in dieser Partie somit 4:2 für gut aufspielende Himmelsthürer.

Wichtiger Punkt für den SV Freden, die sich auf dem Relegationsplatz befinden, gegen den Tabellensiebten der SG Wehrstedt/Salzdetfurth. Eine fair gespielte Partie wurde in den ersten 45. Minuten durch längere Ballstafetten geprägt. Nach der verdienten Halbzeitpause spiegelte sich die erste Halbzeit auch in der Zweiten wieder. Beide Teams waren einfach nicht zwingend genug vor dem Tor. Somit stand es am Ende 0:0 auf dem Sportplatz des SV Freden.

Das wohl attraktivste Spiel an diesem Tag, wenn man die Tabellenplätze beider Teams betrachtet, fand in Lamspringe statt. Der TuSpo, auf dem 5. Tabellenplatz, empfing zu Hause den Tabellendritten SV Türk Gücü Hildesheim. Ab der ersten Minute an zeigten beide Teams was sie am Ball können und kamen direkt zu Großchancen. Nach einem Pass in die Tiefe hätte der Gast aus Hildesheim 1:0 in Führung gehen können, doch der Ball landete neben dem Tor der Hausherren. Besser machte es Tizian März der den Ball in der 21. Minute zum 1:0 ins Tor des SV bugsierte. Kurz vor der Pause war es dann ein Querpass auf Ivankovic Drazan, der den Ball gekonnt zum 2:0 Halbzeitstand, einnetzte. Nach dem Seitenwechsel kam die Elf von Türk Gücü besser aus der Kabine und schlag direkt zweimal durch Hassan Atas und Ugur Tavli zu. Somit war die Partie, nach nur knapp 10. gespielten Minuten in der zweiten Hälfte, wieder auf Anfang gestellt, doch die Hausherren ließen sich dadurch nicht beirren wieder in das Spiel zu finden. In dieser Spielzeit wurde das Spiel intensiver und ein paar gröbere Fouls schlichen sich in den Spielfluss ein. In den letzten 10. Minuten machten die Gastgeber dann allerdings durch Tore von Marco Reski und Ismail Genc den Deckel drauf. Die Lamspringer bleiben somit auf 4 Punkte an den Tabellenplätzen 3. und 4. dran und gewannen das Spiel somit mit 4:2.

Das Spiel zwischen dem Gastegeber des SV RW Ahrbergen und dem VfB Bodenburg entschied sich an diesem Tag erst in der zweiten Hälfte. Das durchaus spannende Spiel im Tabellenmittelfeld, ließ in der ersten Hälfte nur wenig Torchancen erblicken, was nicht bedeuten soll, dass es ein un unterhaltsames Spiel gewesen war. In der zweiten Hälfte der Partie kamen die Ahrberger dann besser aus der Partie und gingen durch Nils Krüger in der 56. Minuten in Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte Henrik Preiß auf 2:0. Die Ahrberger waren in dieser Phase des Spiels einfach das bessere Team. Dieser Treffer weckte den VfB Bodenburg noch einmal auf, etwas zählbares kam dabei aber nicht mehr zustande. In der Schlussphase der Partie waren es dann noch einmal Henrik Preiß und Jonathan Vollmer, die zum verdienten 4:0 Endstand, für das Team aus Ahrbergen, trafen.

Foto: TuSpo Lamspringe (Facebook)