Große Bewährungsprobe für das Eintracht-Team

Wenn Eintracht-Trainer Gerald Oberbeck in diesen Tagen über seine Mannschaft spricht, ist es häufig eine Mischung zwischen Lob und Tadel. Einerseits kann der Coach auf die erfolgreichen Auftritte seines personell gebeutelten Teams sehr stolz sein, doch auf der anderen Seite dürfen sich seine Spieler bei den kommenden schweren Aufgaben keine Schwächephasen erlauben und müssen sich noch steigern. Vor allem der nächste Gegner ist extrem hohe Hürde. Der Tabellendritte TSV Altenholz, der am heutigen Sonntag um 17:00 Uhr in der Volksbank-Arena aufspielt, reist mit einer sehr starken Mannschaft nach Hildesheim. “Altenholz ist eine sehr stark besetzte Mannschaft, die uns vor eine große Aufgabe stellt” sagt Trainer Gerald Oberbeck. Das Hinspiel in Altenholz hat sein Team deutlich mit 34:28 verloren. Auch aktuell ist der TSV in Topform, denn am vergangenen Wochenende kassierte Tabellenführer HC Empor Rostock eine 27:20-Schlappe beim nächsten Eintracht-Gegner.

Die beiden starken Außenspieler Julius Noack und Malte Voigt trumpften im Topspiel gegen Rostock wie schon so oft in dieser Saison stark auf. Am Ende warfen sie zusammen 15 Treffer. Doch sie sind nur ein Teil der erfolgreichen Altenholzer Mannschaft, die auf fast allen Positionen gut besetzt ist. Trotz des Winterwechsels des bis dahin stärksten Rückraumspielers Jonas Ottsen in die 2. Liga zum VfL Lübeck-Schwartau hat sich der TSV qualitativ nicht verschlechtert. Letztlich waren es in der Saison bislang zu viele Ausrutscher, um ganz oben zu stehen. Leistungen wie zuletzt gegen Rostock hätten eine deutlich bessere Platzierung zur Folge gehabt. “Wir müssen gegen diese Altenholzer Mannschaft eine absolute Topleistung zeigen und brauchen die Fans im Rücken, dann können wir uns die wichtigen Punkte holen” sagt Kapitän Lothar von Hermanni vor dem wichtigen Spiel.

Trainer Gerald Oberbeck bereitet sein Team daher intensiv auf den nächsten Gegner vor. Personell hofft er dann auch auf die Rückkehr von Radek Doležel, der seine Innenbandverletzung noch auskuriert. Auch Adam Papadopoulos soll der Abwehr erneut Stabilität verleihen. Vieles spricht auch dafür, dass im Kader erneut Spieler aus dem A-Jugendteam stehen werden.