SV Bavenstedt kommt nicht über ein 0:0 hinaus

Zum Rückrundenauftakt kam der Landesligist SV Bavenstedt gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn TuS Sulingen nicht über ein 0:0 hinaus.

In dem ersten Pflichtspiel des neuen Jahres gab es einige personelle Veränderungen in der Startelf. Trainer Björn Zimmermann begann mit Yannik Deike in der Innenverteidigung und der gelernte Innenverteidiger Tim Fricke spielte auf der linken Abwehrseite. Beide Spieler machten ihre Sache gut.

Den besseren Start, unter sehr windigen Bedingungen, hatte die Heimmannschaft aus Bavenstedt. Anschließend kippte das Spiel etwas, Sulingen war die spielbestimmende Mannschaft und drängte Bavenstedt in die eigene Hälfte. Es entstand ein sehr zerfahrendes Spiel mit vielen Freistößen und Eckbällen zugunsten von Sulingen. Bavenstedt konnte in dieser Phase nicht für Entlastung sorgen, lies aber auch keine nennenswerte Torchance zu.

Stark verändert zeigte sich die Mannschaft von Zimmermann in der zweiten Halbzeit. Sie war nun tonangebend und ließ den Ball gut laufen. Zunächst fehlte aber der letzte Pass, um gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Dies änderte sich in der 72. Minute, als Kapitän Daniel Reuter die 100%ige Chance für die Führung auf dem Fuß hatte. Aber er scheiterte freistehend am Gästetorwart. Den Abpraller parierte der TuS-Torwart von Brian Behrens, ehe der Ball wieder zu Reuter kam. Dieser schoss den Ball am Torwart vorbei ins Tor, doch ein Abwehrspieler konnte den Ball letztlich auf der Linie klären. Die letzte gute Chance hatte Bastian Hattendorf, doch er traf den Ball nicht richtig.

Somit kommt der SV Bavenstedt nicht über ein 0:0 hinaus. Nächste Woche geht es dann zu dem Tabellenletzten SV B-E Steimbke.