Erster Sommer-Abgang – Julius Heil zieht es zum Oranienburger HC

Handball-Drittligist Eintracht Hildesheim vermeldet den ersten Abgang für den Sommer. Nach Ablauf der aktuellen Spielzeit wird der Vertrag von Julius Heil nicht verlängert. Er verlässt den Zweitligaabsteiger und schließt sich dem Oranienburger HC an.

Im Januar 2018 kam Heil zur Halbserie der Zweitligasaison vom damaligen Ligakonkurrenten HSG Konstanz nach Hildesheim. Dabei betont er zu seiner derzeitigen Heimat: „Ich fühle mich in Hildesheim wirklich sehr wohl und spiele in einer tollen Mannschaft, deswegen will ich bis zum Saisonende alles geben, damit wir unsere Ziele erreichen.“

Der 1,90 m große und 90 kg schwere Rückraumspieler hatte vor seiner kurzen Zeit in Konstanz für den HC Empor Rostock sein Können gezeigt. Für Eintracht erzielte der Mann mit der Rückennummer 10 in der Rückserie der letzten Zweitligasaison 46 Tore in 18 Spielen und traf auch in der laufenden Drittligasaison regelmäßig für sein Team. Das soll er auch noch bis zum Sommer tun.