Volleyball-Doppelpack in der Volksbank-Arena – GRIZZLYS I & II nacheinander

Am heutigen Samstag geht es in der Hildesheimer Volksbank-Arena gleich weiter. Nach dem Handball-Derby zwischen der SG Börde-Handball und den Sportfreunden Söhre steigen heute die nächsten beiden Sport-Events. Um 15 Uhr empfängt die Superzweite der TSV Giesen GRIZZLYS den TVA Hürth. Um 19.00 Uhr ist dann wieder Volleyball-Bundesliga angesagt. Die Helios GRIZZLYS Giesen empfangen den aktuellen Tabellenführer HYPO TIROL AlpenVolleys Haching.

Die Bundesligareserve der GRIZZLYS steht in der 3.Liga West abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Zuletzt kassierte man eine deutlich 0:3-Niederlage in Aligse. Die beiden Diagonalangreifer Alex Grüne und Nico Siegert stellten aber klar, dass Aufgeben nicht in Frage kommt: „Die aktuelle Situation ist natürlich alles andere als gut, aber wir werden Woche für Woche weiter an uns arbeiten. Eine Steigerung ist deutlich zu erkennen, aber wir müssen uns endlich dafür belohnen.“

Das Team der Helios GRIZZLYS Giesen steht nach der 1:3-Niederlage in Frankfurt vor der nächsten schweren Aufgabe. Im Heimspiel wartet mit den HYPO TIROL Alpenvolleys Haching erneut ein hochkarätiger Gegner auf das Team von GRIZZLYS-Trainer Itamar Stein. „Das wird wieder eine große Herausforderung für meine Mannschaft. Es kommt das nächste TOP-Team der Liga zu uns und wir wollen weiter unser Spielniveau steigern und die Konstanz in schwierigen Phasen erhöhen“, so der Wunsch des Trainers.
Auch in Frankfurt präsentierten sich die Helios GRIZZLYS in guter Form und boten dem Champions-League Teilnehmer über weite Strecken des Spiels Paroli. Michal Krisko wurde mit einer starken Leistung als bester Spieler des Teams gewählt. Doch seine Mannschaftskollegen standen ihm in nichts nach. Alle Spieler bekamen Spielanteile und konnten sich zeigen sowie gemeinsam eine gute Partie bestreiten. Der Weg des Teams ist klar. Nach und nach soll das eigene Spielniveau gesteigert werden.
Mit Marius Appel (Fußgelenk) und Henrik Behmenburg (Finger) müssen zwei Spieler im kommenden Spiel weiterhin passen. Beide sind nach Ihren Verletzungen noch im Aufbau und stehen GRIZZLYS-Trainer Itamar Stein damit nicht zur Verfügung. Mit dabei ist allerdings wieder Außenangreifer Maximilian Ströbl, dessen Knieverletzung auskuriert ist. Der Rest des Teams rund um GRIZZLYS-Kapitän Hauke Wagner ist voll motiviert und fiebert auf das nächste Heimspiel hin.