DJK Blau Weiß richtet den 30.Hildesheimer Stadtpokal aus

Am Samstag und Sonntag ist es wieder soweit, die Teams der Stadt Hildesheim sind gefordert. Es geht um die Stadtmeisterschaft der Hildesheimer Fußballer. Neben dem EVI Cup, sowie dem REWE-Hallenmasters eines der größten Hallenturniere in jedem Winter. Ausgerichtet wird der Pokal in diesem Jahr vom Kreisklassisten DJK Blau Weiß Hildesheim. Gespielt wird, wie seit einigen Jahren schon, in der Sporthalle der Robert-Bosch-Gesamtschule.

Am Samstag 12.Januar geht ab 13 Uhr die Vorrunde über die Bühne. In drei Vierer-, sowie einer Fünfergruppe, kämpfen die insgesamt 17 teilnehmenden Teams um zwölf Plätze in der Zwischenrunde. Die besten drei Teams jeder Gruppe erreichen also die nächste Runde.
Um 13 Uhr beginnen zunächst die Gruppen A (SV BW Neuhof, SG Frankenfeld, SV Einum & TuS GW Himmelsthür), und B (VfV 06, SC Drispenstedt, FC Concordia Hildesheim & ESV Hildesheim). Ab 16 Uhr steigen dann auch die Gruppen C (SV Bavenstedt, SV Türk Gücü, VFR Germania Ochtersum & RSV Achtum) und D (SV Newroz, SC Itzum, DJK Blau Weiß, SV Teutonia Sorsum & PSV GW) ins Turnier ein.
Ebenfalls am Samstag noch über die Bühne gehen wird Teil eins der Zwischenrunde. Die drei besten Teams der Gruppen A und B ermitteln bereits am Samstag vier Teilnehmer für das Viertelfinale. Der zweite Teil der Zwischenrunde (drei besten Teams der Gruppen C und D) findet am Sonntag ab 10 Uhr statt. Eine Besonderheit in der Zwischenrunde ist im Übrigen, dass die Punkte aus der Vorrunde gegen die direkten Konkurrenten in die Zwischenrunde mitgenommen werden. Es folgen noch drei weitere Spiele für jedes Team in der Zwischenrunde. Ein ähnlicher Modus ist aus vielen Welt- oder Europameisterschaftsturnieren der Handballer bekannt.

Die Endrunde des Turniers, beginnend mit dem Viertelfinale, soll laut Plan am Sonntag um 14.30 Uhr beginnen. Über die Halbfinalsspiele ist für 16.30 Uhr das Endspiel angesetzt. Titelverteidiger und Top-Favorit auf den Sieg ist der SV Newroz Hildesheim, der vor kurzem erst den EVI Cup 2018 gewann. Können die Mannen von Trainer Omar Fahmy ihren Gewinn wiederholen?