TSV Giesen mit prominenten Neuzugang

Der TSV Giesen aus der 1. Kreisklasse A hat in der Winterpause auf dem Transfermarkt zugeschlagen!

Verpflichtet wurde Laurin Paris, Co-Trainer des Landesligisten SV Bavenstedt und ehemaliger Spieler der zweiten Mannschaft des SV Bavenstedts. Der 25-jährige, der seit dem Sommer 2018 nur als Trainer aktiv ist, hat wieder Bock selbst zu spielen und wechselt daher zu seinem guten Freund Lucas Klemm nach Giesen. Damit setzte sich der TSV Giesen u.a. gegen den Kreisligisten FC Algermissen durch, der auch an Paris interessiert war.

Auf die Nachfrage, ob dadurch die Tätigkeit als Co-Trainer in Bavenstedt vernachlässigt wird, antwortete Laurin Paris ganz klar mit Nein!

Die Priorität 1 hat ganz klar weiterhin Bavenstedt. Aufgrund der Tatsache, dass wir mit Bavenstedt oft samstags spielen, kann ich einige Spiele beim TSV Giesen absolvieren, da wir dort sonntags spielen.

Wir erinnern uns gerne an das Tor (95. Minute) von Paris zum Ausgleich gegen Schliekum am letzten Spieltag der vergangenen Bezirksliga-Saison zurück, dass Bavenstedt den Klassenerhalt ermöglichte. 5 Tore schoss er in der Saison 17/18. Eine Saison davor waren es 6 Tore.