Carduck und Talu retten ihren Teams wichtige Punkte vor der Winterpause – Ergebnisse Bezirksliga

Aufgrund des miserabelen Wetters kam es am letzten Spieltag vor der Winterpause nur zu drei Spielen in der Bezirksliga Hannover 4.
Das erste der nur drei Spiele des Wochenendes fand bereits am Samstag statt. Die kriselnde SV Alfeld reiste mit einem Punkt aus den letzten drei Spielen zum Tabellenletzten nach Salzhemmendorf. Bereits in der 11. Spielminute gelang es Fabian Carduck, den Ball im Tor des Gastgebers unterzubringen. Nach einem Freistoß der Blau Weißen konnte Alfeld kontern. Zunächst schien die Situation erledigt, da ein Verteidiger den Ball abfangen konnte. Doch dieser ging ins Dribbling und verlor dabei den Ball, sodass besagter Carduck alleine auf das Tor zulief und sicher verwandelte. Bis zur Pause hatte Alfeld Glück, dass Salzhemmendorfs Kapitän Malte Fitzner erst an Maximilian Titz und später am Lattenkreuz scheiterte.
Den Schwung aus diesen beiden Chancen konnte der Tabellenletzte mit in die zweite Hälfte nehmen. So stand es nach 50 gespielten Minuten auf einmal 2:1Felix Metze und Niko Wiegmann hatten getroffen.
Allerdings hielt die Freude bei den Hausherren nicht lange an. Es war wieder Carduck, der die Gäste zunächst in Führung brachte (52.) und eine Viertelstunde später mit seinem dritten Tor (2:3) sogar den Sieg für die Alfelder sicherte. Diese konnten durch starkes Verteidigen den Sieg einfahren und ließen nur noch eine gute Ausgleichschance für die Salzhemmendorfer zu. Mit diesen drei Punkten konnte sich die SVA auf Platz sechs der Tabelle vorschieben, hat allerdings ein Spiel und nur drei Punkte Vorsprung vor Relegationsplatz 13.

Am Sonntag kam es aufgrund des miserabelen Wetters nur zu zwei weiteren Spielen.
Zum einen empfing der FC Stadtoldendorf den SC Harsum. Bei strömendem Regen auf dem dadurch rutschigen Kunstrasen der Gastgeber entwickelte sich eine zerfahrene Begegnung. Harsum fand etwas besser ins Spiel und konnte einige Akzente nach vorne setzen, kam dabei allerdings nicht zu klaren Torchancen, da meistens der letzte Pass zu ungenau gespielt wurde. So versuchten sich Dustin Brokopf und Adrian Wohlfahrt per Distanzschuss – beide gingen über das Gehäuse der Gastgeber. Zwei Torabschlüsse des FCS konnte Gästekeeper Maximilian Willke abwehren.
In der zweiten Halbzeit konnte der Gast aus Harsum seine Feldvorteile dann aber nutzen: 49 Minuten waren gespielt, als Philipp Joerrens im Straufraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Florian Sarstedt sicher ins untere linke Eck – 0:1. Doch wie es bei solch schwierigen Verhältnissen dann ist, reicht den Hausherren ein Freistoß aus, um wieder ins Spiel zu kommen. Es waren bereits 73 Minuten gespielt, als der besagte Standard in den Strafraum der Gäste segelte. Zunächst rettete der Pfosten, doch Achmed El – Wayss schaltet am schnellsten und staubte zum 1:1 ab.
Daraufhin konnten sich die Harsumer einige gute Chancen herausspielen, doch scheiterten ein ums andere Mal, wie zum Beispiel Patrick Jahns, der aus kurzer Distanz nur die Latte traf oder Wohlfahrt und Sarstedt, welche jeweils am Keeper der Stadtoldendorfer hängen blieben.
Unter dem Strich ein ärgerliches Remis für die Harsumer, die es dadurch verpassen, sich in der engen Liga etwas Luft zu verschaffen.

Im zweiten Spiel des Tages kam es zu der Begegnung zwischen dem FC Ambergau / Volkersheim und dem SV Newroz Hildesheim.
Auf dem Platz, der durch das Wetter in einem extrem schlechten Zustand war, entwickelte sich ein schwaches Bezirksligaspiel. Die Gastgeber erhofften sich auf einem solch schlechten Geläuf bessere Chancen gegen den Tabellenzweiten aus Hildesheim. Allerdings konnten beide Teams beinahe keine Chancen kreieren. Einzig ein Fernschuss von Nasir Bero sorgte für ein Hauch von Torgefahr auf dem Spielfeld.
Im zweiten Spielabschnitt dasselbe Bild. Die Gäste optisch etwas überlegen, aber Torchancen blieben weiter Mangelware. Doch in der 72. Spielminute war es Rezzan Bilmez, der sich über den rechten Flügel in den Strafraum der Hausherren durchtankte und nur durch ein klares Foul zu stoppen war. Den darauf folgenden Strafstoß konnte Sedat Talu verwandeln. Bilmez war in diesem Spiel der mit Abtsand auffäligste Akteur auf dem Spielfeld.
Es passierte danach weiter nicht viel. Kurz vor Schluss konnte Marvin Oppermann einen Freistoß in Richtung Tor bringen, der im Gewühl allerdings geklärt werden konnte.
Insgesamt hätte das umkämpfte Spiel keinen Sieger verdient gehabt. Newroz war zwar leicht überlegen, konnte aber fast keine eindeutige Chance herausspielen.

Folgende Begegnungen fielen aus:
VFL Borsum – TuSpo Schliekum
Spvgg Hüddessum / Machtsum – TSV Lenne
SV Adler Hämelerwald – SV Bavenstedt II
FC Eldagsen – SV Blau Weiß Neuhof
SV Einum – 1.FC Sarstedt