Bav II marschiert und Schliekum tritt nicht an – Ergebnisse Bezirksliga Hannover 4

Der vorletzte Spieltag vor der Winterpause, hatte in der Bezirksliga Hannover 4 den ersten Skandal. Die TuSpo Schliekum trat zum Heimspiel gegen den FC Ambergau / Volkersheim nicht an. Außerdem siegte SV Bavenstedt II gegen Hüddessum / Machtsum und Borsum in Lenne.

Bereits am Samstag hatte der SV Bavenstedt II die Spielvereinigung Hüddessum / Machtsum zu Gast. Nach zunächst umkämpfter Anfangsphase traf Maximilian Koch per Kopf nach einer Ecke zur 1:0 Führung für die Gastgeber in der 18.Spielminute. Kurz vor der Pause sorgte der erst drei Minuten zuvor Eingewechselte Johannes Eike für das 2:0. Neun Minuten nach dem Seitenwechsel gelang Lennart Gauger das 3:0. Machtsum hatte bis dahin keine nennenswerte Torchance. Innerhalb von sechs Minuen machten sie die Partie aber wieder spannend. Zunächst traf Robin Grove mit einem Distanzschuss zum 3:1. Kurz darauf zeichnete sich Mark Wiechers für das 3:2 verantwortlich. In der Schlussphase wollte Machtsum natürlich noch mindestens den Punkt und erhöhte das Risiko. Lennart Gauger entschied die Partie mit dem 4:2 für Bav endgültig.

Einen deutlichen Auswärtssieg feierte der VFL Borsum beim TSV Lenne und vergrößerte damit den Vorsprung auf die Abstiegszone. Bereits früh in der 6.Minute gelang Maximilian Wolfinger die 0:1 Führung für den VFL. Auf dem schwierigen Geläuf entstand ansonsten kein schönes Spiel. Die Borsumer aber standen kompakt und ließen kaum Möglichkeiten zu. Vorne schlugen sie dagegen eiskalt zu. Elf Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Alexander Karthaus auf 0:2. Für die Entscheidung sorgte dann erneut Maximilian Wolfinger mit zwei weiteren Treffern. Durch Tore in Minute 65 und 73 erzielte er sogar einen Dreierpack und brachte den 0:4 Erfolg unter Dach und Fach.

Angekommen waren sie bereits, umziehen mussten sie sich aber nicht. Der FC Ambergau / Volkersheim kommt kampflos zu drei Punkten und 5:0 Toren, weil die TuSpo Schliekum auf heimischer Anlage nicht antrat. Kevin Lasenowski gab zu Protokoll: “Uns fehlten kurzfristig mehrere Leute. Zu zwei Langzeitverletzten kamen unter anderem noch drei kurzfristig erkrankte Spieler hinzu und ein Akteur der gesperrt war.”

Deutlicher Erfolg für den SV Newroz Hildesheim, der trotz Personalproblemen keine Probleme mit dem FC Stadtoldendorf hatte. Omar Fahmy spielte die 90 Minuten sogar komplett durch. Jeweils ein Tor vor der Pause von Madhi Khalid Biso und Valentin Haliti brachten den SVN auf die Siegerstraße. Kurz nach Wiederanpfiff legte Agron Luma das 3:0 nach. Danach begann ein munteres Scheibenschießen. Rezzan Bilmez erzielte das 4:0. Niklas Dorf gelang immerhin der Ehrentreffer, ehe erneut Biso und Roberto Cid-Valdes den 6:1 Heimsieg perfekt machten.

Wichtiger Heimerfolg für den SC Harsum gegen das Schlusslicht Blau Weiß Salzhemmendorf. Bereits nach 20 Minuten stand der Endstand von 3:0 fest. Christian Schäfer erzielte nach fünf Minuten die frühe Führung. Kurz darauf markierte Nick Smyrack das 2:0 per schönem Distanzschuss. Erneut Schäfer traf zum 3:0. In der Folgezeit ließen es die Harsumer etwas ruhiger angehen, Salzhemmendorf wurde nur selten gefährlich. Lediglich ein Pfostenschuss sprang für die Gäste heraus. Die Harsumer dagegen vergaben noch einige Chancen, weil die letzte Konsequenz nach der frühen Führung fehlte.

Torreiches Unentschieden in Alfeld zwischen der heimsichen SV und dem SV Einum. Dabei führten die Gäste zunächst 0:3. Florian Henkel verwandelte nach sieben Minuten einen Strafstoß. Durch einen Doppelpack von Lars-Michel Riebesell stand es nach 35 Minuten 0:3. Immerhin gelang dem Alfelder Fabian Carduck noch vor der Pause der Anschlusstreffer zum 1:3. Innerhalb von nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff (46. & 47.) erzielte Laurick Peter mit einem Doppelpack den 3:3 Ausgleich. Beinahe hätten die Hausherren sogar einen 4:3 Heimsieg gefeiert, doch Markus Funke vergab die beste Möglichkeit auf den Siegtreffer.

Aufsteiger SV BlauWeiß Neuhof gelang ein deutlicher 5:0 Heimsieg über den SV Adler Hämelerwald. Dabei agierten die Kirschen über eine Stunde in Unterzahl. Dennis Drewicz hatte für eine Beleidigung die rote Karte gesehen. Kurz zuvor erzielte Miguel Werner das 1:0 für die Gastgeber. Nur zwei Minuten nach dem Platzverweis erzielte Philip Utke das 2:0. Utke zeichnete sich auch für die Tore drei und vier verantwortlich. Das 3:0 fiel wenige Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff. Sein dritter Treffer fiel neun Minuten vor dem Ende. Den Endstand erzielte Kapitän Hannes Dressler, der in der 83.Spielminute einen Strafstoß verwandelte.

Knapp an einem Punkt vorbei schrammte der 1.FC Sarstedt beim Tabellenführer FC Eldagsen. In einer zunächst zerfahrenen Partie ohne nennenswerte Tormöglichkeiten ging es torlos in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie etwas an Fahrt auf. Zunächst sah allerdings der Eldagser Tilman Gust die Gelb-Rote Karte nach einem Foulspiel. Sarstedt hatte mehr vom Spiel, sah dann allerdings ebenfalls einen Platzverweis. Gideon O´Donell sah ebenfalls für ein Foulspiel die Ampelkarte. Kurz darauf erzielte Jan Flügge per Freistoß die Führung für die Gastgeber. Allerdings sei dem Freistoß kein Foul vorausgegangen. Die Sarstedter erhöhten den Druck und hatten einige Möglichkeiten. Einmal wurde der Ball auf der Linie geklärt, außerdem wurde ihnen ein Handelfmeter verwehrt. Mit etwas mehr Glück wäre mindestens ein Punkt für den 1.FC drin gewesen, wenn nicht sogar mehr, aber es blieb beim 1:0.