Bav verliert das Spitzenspiel und den Anschluss

Am gestrigen Samstag war der SV Bavenstedt beim aktuellen Tabellenführer SC Hemmingen/Westerfeld zu Gast. Nach zwei Niederlagen in Folge waren die Bavenstedter unter Zugzwang, die sechs Punkte Rückstand auf den Gastgeber nicht noch größer werden zu lassen.

Von Anfang an merkte man den Hemmingern an, warum sie seit Wochen von der Tabellenspitze grüßen. Das frühe Pressing machte den Bavenstedtern zu schaffen. Immer wieder führten Unsicherheiten und schlechte Abstimmung zu frühen Ballverlusten. Man konnte nach vorne für keine Entlastung sorgen und so war man gefühlt die ersten 45 Minuten nur am reagieren und verteidigen. Michael Gerlach brachte seine Farben bereits nach zwölf Minuten in Führung, indem er einen Freistoß aus dem Halbfeld im Strafraum mutterseelenallein runternehmen konnte und ohne Bedrängnis einschob.
Nach einer halben Stunde erhöhten die Heimmannschaft auf 2:0. Emmanouil Skountridakis traf aus zwölf Metern nach einem überlegten Rückpass von der Grundlinie eines Mitspielers. Hemmingen/Westerfeld nutzte die einzigen beiden Torchancen eiskalt.

Nach dem Seitenwechsel stellte das Trainerteam etwas um. Die Doppelsechs aus Czauderna und Reuter wurde aufgelöst und von nun an agierte der Kapitän alleine vor der Abwehr. Czauderna kam nun über die rechte Seite und Laumann, der in der ersten Halbzeit das rechte Mittelfeld bekleidet hat, stieß als zweite Spitze dazu. Nun kam der SVB zu mehr Ballbesitz, allerdings ohne Ehre Gefahr auszustrahlen.
Jan Arendt, der erneut mit Maske zwischen den Pfosten stand, konnte kurz nach der Halbzeit einen von Tim Fricke verursachten Elfmeter halten. Allerdings gab das dem Sportverein keinen Ruck. Man hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass man am Drücker sei und ein Tor erzielen könnte. Der Spitzenreiter konzentrierte sich nun auf dem Kunstrasen auf eine kompakte Defensive und gezielte Nadelstiche nach vorne. Kurz vor Schluss erzielte Jan Laumann noch ein Tor, was allerdings aufgrund einer Abseitsstellung abgepfiffen wurde. Es bleib beim 0:2 Rückstand.
Dadurch fängt sich der Landesligist aus dem Landkreis Hildesheim die dritte Pleite in Folge ein und verliert die Tabellenspitze nun noch mehr aus dem Auge.