SG Börde gewinnt Oberliga-Derby vor Rekordkulisse

Am heutigen Tag Stand das Derby SG Börde gegen die Sportfreunde Söhre in der Volksbank-Arena in Hildesheim auf dem Programm. Schon eine Stunde vor dem Anwurf war die Halle mit Hunderten Zuschauern gefüllt. Es konnte also losgehen!

Die Anfangsphase gestaltete sich weitestgehend offen. Viele Fehler bauten sich im Spiel beider Mannschaften ein. Somit stand es nach 8 gespielten Minuten 2:4 für die Mannschaft aus Söhre. Danach folgte eine starke Phase der SG Börde, die sogar mit 5:4 in Führung hätten gehen können. Eric Prützel im Tor hielt allerdings einen Siebenmeter von Kenny Blotor und die Sportfreunde Söhre erzielten im Gegenzug das 4:5. Die Partie zu dieser Zeit mehr als offen gestaltet. Dann allerdings kamen die ”Gastgeber” aus dem Ostkreis wieder mehr an den Ball, erkämpften sich oft und stark den Ball und gingen somit nach 23. Minuten mit 8:6 in Führung. Auch die darauffolgende Spielzeit entscheidete die SG für sich, die durch die rund 1.616 Fans, davon 700 der Börde, nach vorne gepeitscht wurden. Somit stand es zur Pause durchaus überraschend, wenn man nach dem Tabellenstand geht, 12:8 für die SG Börde.

Die zweite Hälfte startete mit einer Aufholjagd der Sportfreunde aus Söhre. Die schwache Schlussphase der ersten Halbzeit schüttelte das Team von Trainer Lakenmacher schnell von sich ab und kam nach 40 gespielten Minuten auf 16:15 an die SG aus Börde heran. Ein Doppelschlag von Simon Ratzke brachte die SG allerdings wieder weiter mit 18:15 in Führung. 10 Minuten später sah das Spiel allerdings schon wieder anders aus und die Sportfreunde kamen, durch den eigentlich schon in Handball-Rente gegangen Daniel Hoppe, wieder auf ein Tor an die Spielgemeinschaft aus Dingelbe heran.

Somit stand es nach 52 Minuten 22:21 für die SG Börde. Ein Tor von Klein für die Söhrer brachte dann in der 55 Spielminute den lange aus sich wartenden Ausgleich, 22:22 zu diesem Zeitpunkt. Die Halle zu diesem Zeitpunkt mehr als am kochen. Die beiden Fangruppierungen, die sich auf die beiden Hälften der Volksbank-Arena verteilt hatte, machten einfach eine klasse Stimmung und das spiegelte sich auch auf dem Feld wieder. Nach dem Ausgleich fingen sich die Börder allerings wieder und zogen bis in die letzte Minute mit einem Tor vor der Mannschaft aus Söhre weg. In der letzten Minute des Spiels ist es dann noch einmal Jens Keuntje, der den Ball nach klasse Abwehrarbeit der eigenen Hintermannschaft im Tor der Söhrer, zum 26:24 Endstand, unterbrachte.

Ein wie zu erwarten riesiges Spiel findet somit mit der SG Börde ihren Sieger. Eine Rekordkulisse von 1616 Zuschauern in der Volksbank-Arena in Hildesheim, kam somit am heutigem Abend voll und ganz aus seine Kosten. Klar haben die Fans der SG ein Lächeln mehr auf dem Gesicht, doch auch für die Fans der Sportfreunde aus Söhre war dies mehr als nur Werbung für den Handball.