In Braunschweig unter die Räder gekommen – 1:8 Packung für PSV-Damen

6, 10, 49, 52, 61, 73, und 9, 43 – Was sich hier liest wie die Lottozahlen, sind die Minuten, in denen es durch Lyn Meyer und Juliane Rath im Hildesheimer Tor einschlug. Das Spiel entschieden die Braunschweigerinnen bereits in den ersten zehn Minuten. Von vier Schüssen fanden drei den Weg in die Maschen. Die nächsten zehn torreichen Minuten nahmen sich die Gelb Blauen um die Halbzeitpause. Zur Mitte der zweiten Halbzeit ließ es Meyer noch zweimal krachen. Den Schlusspunkt in dieser torreichen Partie setzten die Gäste mit dem Ehrentreffer durch Kira Wolter
Die Braunschweigerinnen waren am Sonntag den Grün-Weißen in allen Belangen überlegen. Die Hildesheimerinnen schafften es nur zeitweise annähernd Paroli zu bieten. In diesen Situationen erzielten sie aber erneut kein Tor. Den Gastgebern gelang mit einer herausragenden Meyer fast alles. Und so ist das Ergebnis unter dem Strich heute auch in dieser Höhe verdient. 
Trainer Wiese zog ein ernüchterndes Fazit:
Wir verschlafen die Anfangsphase und geraten dann in einen gnadenlos effektiven Braunschweiger Sturm. Dieses Spiel müssen wir schnell abhaken. Am kommenden Sonntag haben wir gegen den TSV Barmke die Gelegenheit es wieder deutlich besser zu machen.