Eiskalte Adler – Harsum verliert 1:3 am Reformationstag

Mit einem Sieg hätte sich der SC Harsum über den SV Adler Hämelerwald am gestrigen Reformationstag ins Mittelfeld der Bezirksliga Hannover 4 robben können. Doch die Gäste spielten vor knapp 250 Zuschauern nicht mit und vermiesten den Hausherren den Feiertag.

Keine fünf Minuten waren im Nachholspiel gespielt, da lag der Ball bereits das erste Mal im Harsumer Netz. Nach einer Ecke traf Gäste-Akteur Alexander Klingberg zum 0:1. Harsum hatte sichtlich Probleme im 1.Durchgang. Die Adler waren entschlossener und deutlich williger. Fast alle Zweikämpfe gingen an Hämelerwald. Nur sieben Minuten nach dem 0:1 verloren die Harsumer den Ball in der Vorwärtsbewegung. Marvin Pröve eroberte den Ball und spazierte fast sellenruhig durch die Harsumer Reihen und traf zum 0:2.
Immerhin zeigten die Mannen von Trainer Sven Pohl danach eine Reaktion. Christian Schäfer scheiterte an der Querlatte. Kurz darauf markierte Patrick Jahns den Anschlusstreffer. Nach Zuspiel von Dennis Wulfes hob er den Ball aus 13 Metern über den groß-gewachsenen Adler-Keeper zum 1:2. Doch statt Besserung, dauerte es keine 120 Sekunden, bis die Adler den alten Abstand wieder herstellten. Erneut ging dem ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung voraus. Am Ende markierte erneut Pröve nach Querpass das Tor zm 1:3.

Nach der Pause steigerte sich der SCH merklich und erspielte sich einige Chancen. Jahns scheiterte an der Latte, außerdem parierte Jan Pröve gleich zwei mal stark gegen Schäfer, sowie Nico Borgwardt. Die Gäste aus der Region Hannover verpassten bei Kontermöglichkeiten eine vorzeitige Entscheidung. Daniel Stolte parierte noch einmal stark für Harsum. Schlussendlich blieb es beim 1:3. Die Hausherren verpassten es dadurch, sich etwas aus dem Keller abzusetzen.