Schwere Aufgaben für die Handball Oberligisten

Die beiden Hildesheimer Handball Oberligisten SG Börde Handball und Sportfreunde Söhre treffen am Wochenende auf die Führenden der Tabelle. Während die Sportfreunde am Samstag um 19 Uhr beim Zweiten Vorsfelde zu Gast sind, empfängt die SG Börde den Spitzenreiter TuS Vinnhorst um 19.30 Uhr daheim.

Die Tendenz zeigt wieder nach oben, durch den 24:21 Heimsieg der Sportfreunde über den VFL Hameln steht das Punktekonto bei 6:4. Damit kletterten die Mannen von Trainer Sven Lakenmacher vor auf Rang fünf. Der Gegner am Samstag, der MTV Vorsfelde, belegt den zweiten Tabellenplatz und hat bereits 10 Pluspunkte auf dem Konto. Für das wichtige Spiel hofft der Trainer wieder auf seinen Kapitän Maximilian Kolditz, der zuletzt verletzt war. Ein Einsatz scheint möglich, die Entscheidung darüber dürfte aber erst kurzfristig fallen.

Harte Wochen für die SG Börde. Nach dem Duell gegen die HSG Nienburg (26:33), sowie der Hiobsbotschaft von Franz Köhler (Kreuzbandriss), folgt nun das Spiel zuhause gegen den Tabellenführer TuS Vinnhorst. Das wird eine richtig harte Aufgabe und dabei würde ein Punktgewinn gerade gut tun, um nicht wieder tendenziell Richtung Abstiegszone zu rutschen. Stand jetzt, stehen die Börde-Akteure auf Rang zehn und haben zwei Pluspunkte mehr als der MTV Braunschweig II, der auf dem ersten Abstiegsplatz steht.