2 Niederlagen am Doppelspieltag für den TTS Borsum

Leider nichts zu holen am Doppelspieltag für den TTS Borsum. Zwei Niederlagen, 2:6 und 3:6 sind nach dem Wochenende für Borsum in der dritten Bundesliga zu verzeichnen.

Gegen den SC Buschhausen verlor der TTS Borsum mit 2:6. Dabei zog Borsum in den ersten fünf Duellen jeweils den Kürzeren. Zur Personalsituation gab es eine Änderung – Landsvogt wurde durch Hilker ersetzt. Zu Beginn scheiterten das Duo Decker/Hagemann und Schmidt/Hilker mit 1:3 bzw. 0:3. Anschließend konnten Hagemann und Decker nicht überzeugen und verloren ihre Einzelspiele jeweils deutlich mit 0:3. Hilker lieferte sich gegen Strack ein packendes Duell, verlor aber am Ende unglücklich mit 2:3. Dann war es endlich soweit, Schmidt gewann sein Einzel mit 3:2. Nun kam es zu dem Duell zwischen dem ehemaligen Zweitligaspieler Krcil gegen Decker. In einem packenden Duell setzte sich Decker sage und schreibe mit 3:1 durch, einer toller persönlicher Erfolg. Hagemann verlor anschließend mit 0:3, sodass Borsum mit 2:6 verliert.

Deutlich besser startete die Mannschaft von Olaf Sprung am heutigen Sonntag gegen den Titelfavoriten SV Union Velbert. Nachdem Schmidt/Hilker ihr Doppel mit 1:3 verloren, konnten Decker/Hagemann im Doppel einen 3:1 Sieg landen. Im Einzel verlor Hagemann mit 0:3 gegen Hielscher, ehe Decker gegen Dodean zum 2:2 ausgleichen konnte (3:1). Anschließend zog Hilker mit 1:3 den Kürzeren, doch Schmidt konnte mit seinem 3:1 Sieg zum 3:3 ausgleichen. Die Partie war offen, doch in der Folge verloren Decker (0:3), Hagemann sehr knapp (2:3) und Schmidt (0:3), sodass Borsum die zweite Niederlage kassierte.