Ambergau ballert sich mit sieben Toren aus der Abstiegszone

Im verlegten Spiel des 11.Spieltags der Bezirksliga Hannover 4 trafen am gestrigen Abend der FC Ambergau / Volkersheim und Blau Weiß Salzhemmendorf zum Kellerduell aufeinander.

Vor heimischer Kulisse starteten die Hausherren nahezu perfekt in die Partie. Trainer Stefan Gluba hatte seinen Mannen “heiß gemacht”. Bereits nach zehn Minuten erzielte Christian Harms mit einem unhaltbaren Freistoß aus 20 Metern das 1:0 für den FC. Wenige Augenblicke später legte Philipp Probst das 2:0 nach, der eine Flanke von Kevin Köhler nur noch einschieben brauchte.
Allerdings schlugen die Gäste postwendend zurück. Lennart Scholz verwandelte einen Freistoß über die Mauer zum 2:1 Anschlusstreffer. Volkersheim verlor ein bisschen den Faden. Mitte der ersten Halbzeit konnten die Gäste sogar ausgleichen. Nach einer Ecke von Aljoscha Grote war Malte Fitzner mit dem Kopf zur Stelle. Beinahe hätte Blau Weiß sogar die Führung erzielt, aber Frederic Rother verhinderte gegen Yannik Kassubeck den Rückstand, sodass es zur Pause beim Remis blieb. 

Nach der Pause waren die Gastgeber wieder tonangebend. Nach einem schnellen Konter, war es erneut die Kombination Kevin Köhler auf Philipp Probst, die für das 3:2 sorgte. Zwei Minuten später war es dann Dennis Sydow, der Köhler bediente. Köhler blieb eiskalt und erhöhte auf 4:2. Damit war der Wille der Gäste nahezu gebrochen. Weitere drei Minuten später köpfte Oliver Platter einen Harms-Freistoß zum 5:2 ein. Innerhalb von fünf Minuten stellten die Hausherren von 2:2 auf 5:2.

Knapp 20 Minuten vor dem Ende erhöhte Christian Liesler auf 6:2. Zuvor hatte Philipp Scholz auf Philipp Probst geflankt, dessen Kopfball flog Richtung Tor und wurde von Liesler vollendet. Marvin Oppermann vergab in der Folgezeit noch zwei kleinere Möglichkeiten. Den Schlusspunkt setzte Scholz mit einem Freistoß zum 7:2.
In der Nachspielzeit sah Gäste-Spieler Yannik Kassubeck noch die Gelb-Rote Karte.