Lars Hampel gewinnt Bronze-Medaille bei Cross-Duathlon DM

In Östringen im Kreis Karlsruhe wurden am 29.09.2018 die Deutschen Meisterinnen und Meister 2018 im Cross-Duathlon im Rahmen des KraichgauMan gesucht.

Auf den Weg in den Süden Deutschlands hatte sich auch der für Hannover 96 startende Groß Förster Lars Hampel gemacht. Der lange Weg in den Süden des Landes hat sich dabei für ihn mit dem Gewinn der Bronzemedaille in der AK 45-49 mit einer Zeit von 1:43,01 Std. gelohnt.

Zu bewältigen waren 7 km Laufen, 25 km auf dem Mountainbike und ein weiterer abschließender Lauf über 3,5 km. Wie in Süddeutschland nicht anders zu erwarten, waren sowohl die Lauf- als auch die Radstrecken mit einigen topographischen Schwierigkeiten gespickt. Auf der zunächst zweimal zu durchlaufenden 3,5 km-Crosslaufrunde führte der jeweilige Rundenabschluss nach einer 500m langen Steigung noch über eine Reihe von Treppenstufen zurück auf den Sportplatz des ausrichtenden TV Baden Östringen. Nach dem Wechsel auf das Mountainbike folgte eine dreimal zu durchfahrende 8,45 km lange und zu ca. 60 % aus Trailabschnitten bestehende Mountainbike-Strecke. Auf den längeren mit ca. 50 km zu befahrenden Schotterabschnitten machte sich dann die Trockenheit der letzten Wochen durch entsprechende Staubentwicklung bemerkbar. Wer dort am Ende einer Gruppe unterwegs war, durfte mächtig Staub schlucken. Besonderes Highlight auf der Radstrecke war eine mit Hindernissen gespickte ca. ein km lange Durchfahrt durch eine Tongrube an deren Ende noch eine längere anspruchsvolle Steigung zu bewältigen war, um die Tongrube wieder zu verlassen.

Am Ende der Radstrecke und auf der zweiten Laufstrecke machte sich Hampels krankheitsbedingter Trainingsrückstand bemerkbar. Er konnte auf der Laufstrecke trotzdem noch einige Läuferinnen und Läufer in der Gesamtwertung einsammeln. Auch der Bronzerang in der Altersklasse geriet durch einen Vorsprung von mehr als drei Minuten auf den Viertplatzierten nicht in Gefahr.