Aswin Gimber trifft dreifach für Bav II – Ergebnisse der Bezirksliga Hannover 4

Der Bavenstedter Aswin Gimber trifft am 8.Spieltag der Bezirksliga Hannover 4 gleich dreifach für die Bavenstedter Reserve. Außerdem springt die Spielvereinigung Hüddessum / Machtsum durch einen klaren 3:1 Derbysieg auf Rang fünf. Wir schauen auf die Spiele:

Bereits am Samstag hatte der SV Bavenstedt II den TSV Lenne zu Gast. Dank des dreifachen Aswin Gimbers behielten die Mannen von Trainer Dirk Kleinherr die Punkte zuhause. In einer umkämpften Partie erzielte Gimber nach 35 Minuten die 1:0 Führung für die Hausherren. Nur zwei Minuten nach der Halbzeitpause erzielte Gäste-Akteur Stefan Stratmann den Ausgleich, ehe Gimber mit zwei weiteren Treffern innerhalb von sechs Minuten (59. & 65.) die Partie vorzeitig entschied. Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte Jerome Kelle.

Am gestrigen Sonntag empfing der VFL Borsum die SV Alfeld. In einem umkämpften Spiel mit wenigen Höhepunkten setzten sich die Hausherren schlussendlich mit 2:1 durch. Aufgrund des starken Regens hatten beide Mannschaften mit schweren Platzverhältnissen zu kämpfen. In Halbzeit eins ergaben sich kaum nennenswerte Torchancen. Nach einer Stunde ging der VFL dann durch Tobias Feldmann in Führung, der eine Hereingabe vom rechten Flügel aus spitzem Winkel verwertete. Kurz danach erhöhte Maximilian Wolfinger auf 2:0. Er profitierte von einem Fehler in der Alfelder Hintermannschaft. In der Nachspielzeit kam Alfeld durch Bruno Wolff immerhin noch zum 2:1. Er traf nach einem langen Ball aus dem Gewühl heraus.

Trotz schwieriger Vorzeichen holte der SV Einum beim FC Stadtoldendorf verdient drei Punkte. Zunächst war nämlich keine Kabine frei und dann fand im Vorfeld noch ein Spiel auf dem gewöhnsbedürftigen Kunstrasen statt, sodass man sich nicht ordentlich Aufwärmen konnte. Dennoch überzeugte die Mannschaft von Trainer Marcel Hartmann. Bis zum Strafraum spielten es die Einumer sehr gut, aber der letzte Pass wollte vor der Halbzeitpause nicht gelingen. Das änderte sich dann aber in Durchgang zwei. Nach einem Freistoß von Lennard Riemann staubte Florian Henkel einen Torwart-Abpraller zum 0:1 ab. Kurz darauf legte Tom Kern das 0:2 nach, er profitierte ebenfalls von einem Abpraller. Ein Schuss von Kevin Giesa klatschte an die Latte. Den Endstand zum 0:3 erzielte erneut Kern. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld traf er aus dem Gewühl. In der Folgezeit verpassten es die Gelb-Schwarzen das Ergebnis höher zu gestalten.

Nach der deutlichen Niederlage in Alfeld kassierte der FC Ambergau / Volkersheim vor heimischer Kulisse die zweite Niederlage in Folge gegen den 1.FC Sarstedt. Unter den erschwerten Bedingungen bei Regen und starkem Wind war ein schönes Fußballspiel nur schwer möglich. Ambergau versuchte mit langen Bällen zu operieren, Sarstedt dagegen eher spielerisch. Es entwickelte sich zunächst aber ein chancenarmes Spiel. Nach der Pause hatten die Gastgeber zunächst die erste Chance. Ein Schussversuch von Marvin Oppermann flog aber knapp neben das Tor. Kurz darauf trafen die Gäste zur 0:1 Führung. Eine abgewehrte Flanke verwandelte Arthur-Rene Narloch per Bogenlampe zur Sarstedter Führung. Die Volkersheimer versuchten nun mehr in die Offensive zu investieren, wirklich nennenswert wurde es aber nicht mehr. Stattdessen machten die Sarstedter nach einem Konter den Deckel drauf. Akin-Fabian Kilicaslan zeichnete sich für den 0:2 Siegtreffer verantwortlich.

Einen klaren Heimsieg fuhr Blau Weiß Neuhof gegen die TuSpo Schliekum ein. Die Neuhofer fanden sehr gut ins Spiel und gingen in der 14.Minute schnell in Front. Einen Schussversuch von der linken Seite von Philipp Utke fälschte Kremtim Berisha unhaltbar für Keeper Bulut Türkoglu zum 1:0 ab. Noch vor der Pause erhöhte Matteusz Zollner nach einem Querpass von Utke auf 2:0. Jan Ohlendorf traf außerdem noch die Latte für die Kirschen. Nur zwei Minuten nach der Pause entschied Utke nach einer feinen Einzelaktion die Partie vorzeitig mit dem Treffer zum 3:0. Marcel Schlusche sorgte nur vier Minuten später für das 4:0 der Neuhofer. Schliekum war damit gut bedient und hätte gut und gerne zwei oder drei Tore mehr kassieren können. Selbst sprang keine Möglichkeit heraus, die hätte zu einem Torerfolg führen müssen.

80 Minuten zeigte der SV Newroz Hildesheim beim Aufsteiger SV Adler Hämelerwald einen ganz starken Auftritt, doch beinahe wäre es nochmal knapp geworden. Innerhalb von zehn Minuten schossen die Gäste eine 0:3 Pausenführung heraus. Zunächst traf Mahdi Khalid Biso nach einem langen Diagonalball, den er gut mitnahm und anschließend trocken verwertete. Abdoulaye Kante sorgte nach Querpass von Rezzan Bilmez für das 0:2. Das 0:3 besorgte Sedat Talu, der eine feine Kombination ins kurze Ecke schoss. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Bilmez auf 0:4, er war zuvor von Talu gut in Szene gesetzt worden. Außerdem vergaben die Mannen von Trainer Omar Fahmy noch einige Möglichkeiten und verpassten eine deutliche Führung. So kamen die Adler in der 82.Minute zum Anschlusstreffer. Newroz-Keeper Dominik Grimpe war im Eins-gegen-Eins ins Dribbling gegangen und begang dann ein Foul. Den Strafstoß verwandelte Philipp Geyer zum 1:4. Zwei Minuten vor dem Ende erzielte Alexander Klingberg sogar das 2:4. Als Klingberg in der Nachspielzeit sogar das 3:4 machte, wäre es beinahe nochmal spannend geworden.

Etwas überraschend, aber hochverdient setzte sich die Spvgg Hüddessum / Machtsum im DERBY gegen den SC Harsum durch. Die Gäste erwischten zwar den besseren Start und hatten gleich eine gute Möglichkeit durch Christian Schäfer nach Flanke von Patrick Jahns, doch der Ball landete nicht im Tor. Kurz darauf traf Nick Smyrack nur den Pfosten. Das war es dann aber auch an Möglichkeiten für die Gäste. Stattdessen wurden die Gastgeber nun stärker. Christian Vollmer nutzte gleich die zweite Chance zur 1:0 Führung. Nach starker Vorarbeit von Nick Rühmkorb traf Vollmer mit dem Außenrist. Weitere Chancen vergaben Rühmkorb, dessen Kopfball an der Latte landete und Jan-Hendrik Vohland, dessen Möglichkeit Daniel Stolte stark parierte. Kurz vor der Pause erhöhte Robin Grove mit einem sehenswerten Schuss aus 35 Metern auf 2:0. Die Entscheidung fiel dann acht Minuten nach Wiederanpfiff. Einen Freistoß von Vohland legte Vollmer für Rühmkorb ab, welcher zum 3:0 traf. Danach verpassten es Vollmer, Grove und Rühmkorb bei weiteren Chancen das Ergebnis höher zu gestalten. Eine Viertelstunde vor dem Ende erzielte Adrian Wohlfahrt per Abstauber immerhin das 3:1.

Außerdem gewann der FC Eldagsen mit 6:1 gegen BW Salzhemmendorf.