Söhre vor Spitzenspiel – Börde muss auswärts ran

Spieltag Nummer vier für die Hildesheimer Oberliga-Handballer – die SG Börde Handball und die Sportfreunde Söhre bestreiten allerdings erst die dritte Partie der Saison, denn der erste Spieltag wurde ja bekanntlich verlegt.

Bereits heute Abend um 19.30 Uhr gastiert die SG Börde Handball bei der 3.Mannschaft des TSV Burgdorf. Die Mannen von Trainer Michael Nechanitzky stehen aktuell mit 2:2 Punkten auf Rang sieben, Gegner Burgdorf liegt auf Tabellenplatz elf. Nach dem Heimsieg über Münden will die SG nun auch auswärts die ersten Punkte holen. Dafür muss die Offensive aber noch besser werden, denn sowohl gegen Schaumburg, als auch gegen Münden wurden vorne zu viele Möglichkeiten liegen gelassen.

Morgen Nachmittag wird es dann sehr wahrscheinlich ein heißes Duell in der Steinberghalle in Diekholzen geben. Um 17 Uhr empfangen die heimischen Sportfreunde aus Söhre als Tabellenführer den Dritten TuS Vinnhorst. Der TuS zählt zu den Top-Favoriten auf den Aufstieg. Erst in der vergangenen Saison stiegen die Vinnhorster in die Oberliga auf, aber durch einige starke Neuzugänge wie zum Beispiel den ehemaligen Eintracht Hildesheim-Spieler Nils Eichenberger, zählen sie nun auch zu den Favoriten. Allerdings kassierten sie bereits eine Niederlage, am letzten Spieltag bei der HSG Plesse-Hardenberg.
Die Mannen von Trainer Sven Lakenmacher sind das einzige noch ungeschlagene Team der Oberliga. Nach dem souveränen Auftakt gegen Münden folgte in der letzten Woche ein starker kämpferischer Auftritt. Vor heimischer Kulisse will man nun nachlegen. Verzichten muss Lakenmacher allerdings auf die Verletzten Sebastian Froböse, Philipp Kouba und Max Holzapfel.