Samstag ist es soweit, der TTS Borsum startet in die 3. Bundesliga

Am 22.09.2018, also diesen Samstag um 17:00 Uhr ist es endlich soweit. Der TTS Borsum startet als Aufsteiger in die 3. Bundesliga Saison. In der Borsumer Kaspel-Arena empfängt die Mannschaft von Teamchef Olaf Sprung den TTC Ruhrstadt Herne.

Das die Mannschaft bereit für die dritte Liga ist, zeigte sie bereits in der DTTB Pokalrunde in Bad Homburg. Gegen den Staffelkonkurrenten TSV Schwarzenbek gewann Borsum mit 3:1. Wie ansonsten die Vorbereitung lief, verriet uns Teamchef Olaf Sprung:

Die Vorbereitung war, wie jede Saison, sehr gut, wir haben alle zusammen ein gemeinsames Trainingslager absolviert und jeder einzelne meiner Spieler befindet sich in einer sehr guten körperlichen Verfassung und ist optimal auf die neue Saison eingestellt. Jeder brennt darauf, dass es losgeht!

 

Zu der aktuellen Stimmung fragten wir Spieler Levi Kolbe, der wie folgt antwortete:

Die Stimmung in der Mannschaft ist super! Wir konnten uns ja bereits “warmspielen” beim Deutschland-Pokal, wobei wir auch gleich einen direkten Konkurrenten bezwingen konnten. Es sind also alle heiß und freuen sich auf das erste Match in der BL3.

Dass es als Aufsteiger in die dritte Bundesliga nicht leicht wird, ist allen bewusst. Gerade deswegen steht das Team im Vordergrund und auch die Zuschauer spielen dabei eine wichtige Rolle, damit die Mannschaft erfolgreich spielen kann. Über die Zuschauer sagte Levi Kolbe:

Die Zuschauer werden eine ganz besondere Rolle spielen. Wir wollen wieder zurück zu unserem (inoffiziellen) alt bekannten Ruf: die Hölle des Nordens! Besonders die Zuschauer müssen uns bei dieser nicht ganz leichten Aufgabe in der 3.BL helfen, den ein oder anderen Punkt mehr zu landen!

Olaf Sprung ist der gleichen Meinung:

Die Zuschauer spielen natürlich nicht nur in dieser, sondern in jeder Saison eine besondere und große Rolle. Ohne unsere Zuschauer hätte die Borsumer Kaspelarena über die letzten Jahre niemals ihren Spitznamen „Hexenkessel“ bekommen. Gerade in dieser Saison sind wir natürlich noch mehr auf unsere Zuschauer angewiesen, weil es dieses Jahr für uns gegen den Abstieg geht und unsere Zuschauer und Fans uns in jedem Spiel durch ihr Kommen und Anfeuern zusätzlich pushen und ggf. noch mal das letzte aus jedem Spieler herausholen können.

Bewusst gab es keine Veränderungen in der Mannschaft. Wir fragten Olaf Sprung nach dem Saisonziel:

Als Aufsteiger kann unser Ziel natürlich nur der Klassenerhalt sein, was sich allerdings angesichts der anderen Mannschaftsaufstellungen nicht so einfach realisieren lassen wird. Das wissen wir auch. Wir haben diese Saison nichts zu verlieren und können in jedem Punktspiel völlig ohne Druck auflaufen, denn Favorit wird gegen uns immer der Gegner sein. Wir wollen jedes Spiel genießen, unserem fantastischen Publikum tollen Tischtennissport bieten und mit Kampf und Herz es jeder gegnerischen Mannschaft so schwer wie möglich machen, gegen uns zu bestehen.

Wir bedanken uns bei beiden für den kurzen Einblick und wünschen der Mannschaft viel Erfolg. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!