Börde will die ersten zwei Punkte – Söhre vor kniffliger Aufgabe

Für die Hildesheimer Handball-Oberligisten geht es am Wochenende mit den Partien des 3.Spieltags weiter (der erste Spieltag findet wegen des direkten Duells zwischen Börde und Söhre erst am 16.11 statt). Die SG Börde will zuhause die ersten zwei Punkte der Saison einfahren, während die Söhrer auswärts vor einer kniffligen Aufgabe stehen.

Bereits morgen Abend um 20 Uhr kommt es quasi zum Topspiel zwischen dem Zweitplatzierten HF Helmstedt-Büddenstedt und dem Drittplatzierten Sportfreunde Söhre. Nach dem souveränen Auftaktsieg über die TG Münden (38:23) dürfte auf die Mannen von Trainer Sven Lakenmacher diesmal mehr Gegenwehr zukommen. Die Gäste sind mit zwei Siegen in die Saison gestartet und haben bereits 65 Tore erzielt. 18 Tore erzielte allein Pascal Koitek davon, auf den es zu achten gilt.
Der letztjährige Dritte gilt auch in dieser Saison zu den Top-Favoriten und ist daher der erste Härtetest für die Sportfreunde. Die müssen weiterhin auf Sebastian Froböse und Philipp Kouba verzichten, wollen dennoch ein gutes Spiel liefern und nicht bereits vor dem Spiel kampflos abschenken.

Heimpremiere in der neuen Saison für die SG Börde Handball. Nach der Fünf-Tore Niederlage gegen die HSG Schaumburg-Nord spielen die Mannen um Kapitän Jirka Strube am Samstag um 19.30 Uhr gegen die TG Münden. Die Gäste kassierten in den ersten beiden Spielen deutliche Niederlagen und stehen bereits mit dem Rücken zur Wand. Daher gilt es unbedingt zu punkten für die SG, um sich gleich abzusetzen.
Unter der Woche waren die Handballer auf ungewohntem Terrain unterwegs. Am Montag trainierten sie gemeinsam mit den Fußballern des SC Harsum. Die Harsumer durften im Winter in der Schellerter Halle gastieren, nun revanchierten sie sich und luden die Handballer auf den Fußballplatz ein. Einige der Handballer machten eine durchaus sehr gute Figur.