Die Kirschen siegen im Derby gegen eine ersatzgeschwächte zweite Mannschaft aus Bavenstedt

Am heutigen Nachmittag fand das Bezirksliga-Derby zwischen dem SV B-W Neuhof und dem SV Bavenstedt II am Klingenberg statt. Am Ende gewinnt Neuhof vor 130 Zuschauern mit 2:1 und fügte den Bavenstedtern die erste Niederlage zu.

Die Kirschen legten zu Beginn des Spiels los wie die Feuerwehr und führten bereits nach drei Minuten. Nach einem langen Ball in die Schnittstelle war Philip Utke auf und davon, legte vor dem Torhüter uneigenützig quer, sodass SV-Stürmer Mateusz Zollner leichtes Spiel hatte und den Ball zum 1:0 einschob. Bavenstedt war geschockt von dem Gegentor, sodass Neuhof nun Chancen im Minutentakt hatte. Zunächst hielt Torben Wiege im Eins gegen Eins Duell gegen Zollner, nachdem dieser von Miguel Werner fein in Szene gesetzt wurde, ehe nach einer Ecke Kapitän Hannes Dressler völlig freistehend den Ball über das Tor schoss (4. und 6. Minute). In der 16. Minute die nächste große Chance für die Mannschaft von Jens Busch. Nach einem Zuckerpass von Zollner schoss Utke alleine vor dem Tor den Ball mit dem schwachen Fuß rechts am Tor vorbei.
Es kam wie es kommen musste. Mit der ersten Chance erzielte Bavenstedt das 1:1 und bestrafte somit die fahrlässige Chancenauswertung der Neuhofer. Einen Schuss von Tom Mierisch konnte Torwart Bengt-Matti Galbarz nur nach vorne abprallen. Aswin Gimber schaltete am schnellsten und schob zum 1:1 ein (23. Minute).  Anschließend verflachte die Partie etwas, ehe kurz vor der Halbzeit Torwart Wiege einen gut geschossenen Freistoß von Justin Könnecke parierte. Somit ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte wieder der SV B-W Neuhof. Nach gerade einmal 30 Sekunden gab es Eckball für die Neuhofer. Den Eckball von Werner fand den Kopf von Dressler, der zum 2:1 einnickte. Neuhof konzentrierte sich nun etwas mehr auf die Defensive, ohne groß gefordert zu werden. In der 56. Minute schwächte sich dann Bavenstedt, in einer sonst fair geführten Partie, selbst mit einer roten Karte. Völlig unnötig trat ein Spieler von Bavenstedt an der Seitenlinie vor den Augen des Linienrichters nach. Folglich versuchte Bavenstedt alles, um den Ausgleichstreffer zu erzielen und Neuhof konzentrierte sich auf die Konter. In der 75. Minute war es dann fast soweit, nach einer Hereingabe stand Maximilien Koch frei im Straufraum und bugsierte das Leder rechts am Tor vorbei. Neuhof hatte in den letzten Minuten zahlreiche Kontersituationen, um alles klar zu machen. Doch die Konter wurden nicht konzentriert zu Ende gespielt und bei Chancen von Florian Rutter und Werner hielt Torwart Wiege stark.

 

Somit landen die Kirschen einen verdienten und wichtigen Sieg im Derby gegen ersatzgeschwächte Bavenstedter. Einzig und allein die Chancenauswertung der Neuhofer ließ zu wünschen übrig.